Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

classic Classic list List threaded Threaded
30 messages Options
Next » 12
Stefan Weigel Stefan Weigel
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hallo,

die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der es
möglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zu
frankieren. [1]

Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM 3.3.0
und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint sein.

Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension auch
mit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist? Weiters
wäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt und
etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite bald
auch an Anwender von LibreOffice richtet.

Gruß

Stefan

[1]
http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1022370_1022369


--
LibreOffice - Die Freiheit nehm' ich mir!

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
vdvogt vdvogt
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hallo Stefan,
ja, toll!
Das waere wirklich eine gute Sache, denn StampIt gab es schon einmal,  
aber damals leider nur fuer M$Office.
Auf meine wiederholten Anfragen bei der Post sagte man mir damals,  
dass der Markt fuer diese "alternativen" Office Suites nicht gross  
genug sei, um sowas auch noch zu machen.
Jetzt scheint sich bei der Post endlich was getan zu haben!!!

Jemand von TDF sollte sich "von hoechster Ebene" mit der Post in  
Verbindung setzen, damit es das endlich auch fuer LibO gibt.

Viel Erfolg!

Veit



Zitat von Stefan Weigel <[hidden email]>:

> Hallo,
>
> die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der es
> möglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zu
> frankieren. [1]
>
> Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM 3.3.0
> und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint sein.
>
> Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension auch
> mit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist? Weiters
> wäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt und
> etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.
>
> Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite bald
> auch an Anwender von LibreOffice richtet.
>
> Gruß
>
> Stefan
>
> [1]
> http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1022370_1022369
>
>
> --
> LibreOffice - Die Freiheit nehm' ich mir!
>
> --
> Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
> Probleme?  
> http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Stefan Weigel Stefan Weigel
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hallo,

Am 25.10.2012 11:43, schrieb vdvogt:

> Jemand von TDF sollte sich "von hoechster Ebene" mit der Post in
> Verbindung setzen, damit es das endlich auch fuer LibO gibt.

Die höchste Ebene ist unser leistungsbestimmender Engpass und der
muss so gut wie möglich von weiteren Aufgaben verschont bleiben und
entlastet werden.

Darum sollte das Thema erst mal von Anderen aufbereitet werden:

* Benutzbarkeit der Extension mit LibreOffice klären.
* Autor und Lizenz der Extension feststellen.
* Die richtigen Ansprechpartner bei der Post auffinden.
* Mit diesen Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen, diese informieren
und den Bedarf oder die Notwendigkeit abklären, ob ein offizieller
Vertreter der TDF involviert werden muss.
* Nur dann mit dem Thema nötigenfalls und gut vorbereitet an den
Vorstand der TDF heran treten.

Man muss ja nicht unbedingt im Namen der TDF oder des
LibreOffice-Projekts sprechen und auftreten, um bei der Post
anzuregen, auch die LibreOffice-Anwender zu berücksichtigen. Das
kann jeder Mensch tun.

Gruß

Stefan

--
LibreOffice - Die Freiheit nehm' ich mir!

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Stefan Weigel
Hi Stefan,


Stefan Weigel schrieb:

> Hallo,
>
> die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der es
> möglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zu
> frankieren. [1]
>
> Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM 3.3.0
> und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint sein.
>
> Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension auch
> mit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist?

mit LO-3.6.3.1_deb 64 ausprobiert. ==>  Funktioniert einwandfrei.
Probedruck:  <http://www.file-upload.net/download-6733831/E-Porto.png.html>

> Weiters
> wäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt und
> etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.
>
> Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite bald
> auch an Anwender von LibreOffice richtet.
>
> Gruß
>
> Stefan
>
> [1]
> http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1022370_1022369

Gruß
Heinz

--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

vdvogt vdvogt
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Stefan Weigel
Hallo Stefan,
ich habe soeben eine entsprechende Anfrage an die Post abgeschickt.
Mal sehen wann und welche Antwort kommt.....

Gruesse
Veit

PS: Ich habe die Extension heruntergeladen und auch schon einen ersten  
Test gemacht; leider ohne Erfolg ;-))
Irgendwas stimmt noch nicht. Vielleicht habe ich auch einen Fehler gemacht.
Es waere gut, wenn auch andere das mal austesten koennten.....
Auch fehlt eine "Bedienungsanleitung".


Zitat von Stefan Weigel <[hidden email]>:

> Hallo,
>
> Am 25.10.2012 11:43, schrieb vdvogt:
>
>> Jemand von TDF sollte sich "von hoechster Ebene" mit der Post in
>> Verbindung setzen, damit es das endlich auch fuer LibO gibt.
>
> Die höchste Ebene ist unser leistungsbestimmender Engpass und der
> muss so gut wie möglich von weiteren Aufgaben verschont bleiben und
> entlastet werden.
>
> Darum sollte das Thema erst mal von Anderen aufbereitet werden:
>
> * Benutzbarkeit der Extension mit LibreOffice klären.
> * Autor und Lizenz der Extension feststellen.
> * Die richtigen Ansprechpartner bei der Post auffinden.
> * Mit diesen Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen, diese informieren
> und den Bedarf oder die Notwendigkeit abklären, ob ein offizieller
> Vertreter der TDF involviert werden muss.
> * Nur dann mit dem Thema nötigenfalls und gut vorbereitet an den
> Vorstand der TDF heran treten.
>
> Man muss ja nicht unbedingt im Namen der TDF oder des
> LibreOffice-Projekts sprechen und auftreten, um bei der Post
> anzuregen, auch die LibreOffice-Anwender zu berücksichtigen. Das
> kann jeder Mensch tun.
>
> Gruß
>
> Stefan
>
> --
> LibreOffice - Die Freiheit nehm' ich mir!
>
> --
> Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
> Probleme?  
> http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
vdvogt vdvogt
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Heinz W. Simoneit-2
Hallo Heinz,
was hast Du anders gemacht als ich?

Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.

Viele Gruesse
Veit

PS: Auf welchem Weg bezahlst Du das Porto?
Ich besitze seit Jahren fuer meine Firma eine PostCard und wuerde  
darueber gerne meine Zahlungen abwickeln.



Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:

> Hi Stefan,
>
>
> Stefan Weigel schrieb:
>> Hallo,
>>
>> die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der es
>> möglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zu
>> frankieren. [1]
>>
>> Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM 3.3.0
>> und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint sein.
>>
>> Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension auch
>> mit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist?
>
> mit LO-3.6.3.1_deb 64 ausprobiert. ==>  Funktioniert einwandfrei.
> Probedruck:  <http://www.file-upload.net/download-6733831/E-Porto.png.html>
>
>> Weiters
>> wäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt und
>> etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.
>>
>> Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite bald
>> auch an Anwender von LibreOffice richtet.
>>
>> Gruß
>>
>> Stefan
>>
>> [1]
>> http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1022370_1022369
>
> Gruß
> Heinz
>
> --
> Have a nice time!
>
>
>
> --
> Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
> Probleme?  
> http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

VS-Polis VS-Polis
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Add-in der Deutschen Post läuft auch unter LibreOffice

In reply to this post by vdvogt
Hallo,ich habe es bei LibO Version 3.6.2.2 (Build ID: da8c1e6)
    installiert, und es funktioniert mit Einschränkungen.
* Siehe meine Anmerkungen hier:http://de.openoffice.info/viewtopic.php?p=212950#p212950
* Der zusätzlich eingerichtete Menüpunkt "E-Porto" wird im
        Writer nicht immer angezeigt. (Da ich nur wenig frankiere, habe
        ich noch nicht genauer untersucht, wann es klappt und wann
        nicht.)
* Außerdem habe ich den Verdacht, dass die Datei
        registrymodifications.xcu im Benutzerverzeichnis beeinträchtigt
        wird: Eine Reihe von Menüpunkten sind zeitweise deaktiviert,
        siehehttps://bugs.freedesktop.org/show_bug.cgi?id=56074. Sobald
        das Add-in deaktiviert wurde, sind die Menüpunkte wieder
        aktiviert.
Es ist jedenfalls gut, dass es das Add-in für OO gibt, auch wenn
      es noch nicht sauber läuft. Jürgen
Am 25.10.2012 11:43, schrieb vdvogt:
Hallo Stefan,ja, toll!Das waere wirklich eine gute Sache, denn StampIt gab es schon
      einmal, aber damals leider nur fuer M$Office.Auf meine wiederholten Anfragen bei der Post sagte man mir damals,
      dass der Markt fuer diese "alternativen" Office Suites nicht gross
      genug sei, um sowas auch noch zu machen.Jetzt scheint sich bei der Post endlich was getan zu haben!!!Jemand von TDF sollte sich "von hoechster Ebene" mit der Post in
      Verbindung setzen, damit es das endlich auch fuer LibO gibt.Viel Erfolg!VeitZitat von Stefan [hidden email]:Hallo,die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der
        esmöglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zufrankieren. [1]Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM
        3.3.0und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint
        sein.Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension
        auchmit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist?
        Weiterswäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt
        undetwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite baldauch an Anwender von LibreOffice richtet.GrußStefan[1]http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1skin=hicheck=yeslang=de_DExmlFile=link1022370_1022369--LibreOffice - Die Freiheit nehm' ich mir!--Informationen zum Abmelden: E-Mail [hidden email]?http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/Tipps zu Listenmails:http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/deListenarchiv:http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich
        archiviert--
--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by vdvogt
Hi Veit,  *,

vdvogt schrieb:
> Hallo Heinz,
> was hast Du anders gemacht als ich?

ich weiß nicht, was du gemacht hast- daher kann ich den Unterschied
nicht beschreiben. ;-)
Allerdings arbeite ich mit Linux...

> Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.

Seite aufrufen  >  DL durchführen   >   installieren

> PS: Auf welchem Weg bezahlst Du das Porto?
> Ich besitze seit Jahren fuer meine Firma eine PostCard und wuerde
> darueber gerne meine Zahlungen abwickeln.

Bezahle ich überhaupt nicht.
Habe nur einen Probedurchlauf gemacht.
Im  "Porto"  steht daher auch  "Muster".

Gruß
Heinz


--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

vdvogt vdvogt
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hallo Heinz,


Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:

> Hi Veit,  *,
>
> vdvogt schrieb:
>> Hallo Heinz,
>> was hast Du anders gemacht als ich?
>
> ich weiß nicht, was du gemacht hast- daher kann ich den Unterschied  
> nicht beschreiben. ;-)
> Allerdings arbeite ich mit Linux...

Ich doch selbstverstaendlich auch! Mit was denn sonst???

>
>> Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.
>
> Seite aufrufen  >  DL durchführen   >   installieren

Habe ich gemacht, aber bei mir kam dann nur ein kleines Fensterchen,  
das ewig und drei Tage roedelte und nix geschah.
HAbs dann abgebrochen.

Wie ich Deinem Bild entnehme, wird das in den Briefkopf integriert und  
nicht etwa auf ein Kuvert.
Das ist schon mal ne wichtige Info, denn man koennte ja auch die  
Adresse auf das Kuvert schreiben.

Gruesse
Veit

>
>> PS: Auf welchem Weg bezahlst Du das Porto?
>> Ich besitze seit Jahren fuer meine Firma eine PostCard und wuerde  
>> darueber gerne meine Zahlungen abwickeln.
>
> Bezahle ich überhaupt nicht.
> Habe nur einen Probedurchlauf gemacht.
> Im  "Porto"  steht daher auch  "Muster".
>
> Gruß
> Heinz
>
>
> --
> Have a nice time!
>
>
>
> --
> Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
> Probleme?  
> http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hi Veit, *

vdvogt schrieb:
> Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:
>
>> vdvogt schrieb:
[...]
>>> Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.
>> Seite aufrufen  >  DL durchführen   >   installieren
> Habe ich gemacht, aber bei mir kam dann nur ein kleines Fensterchen,
> das ewig und drei Tage roedelte und nix geschah.
> HAbs dann abgebrochen.

Und das war dein  "Fehler".
Rödeln lassen...und rödeln... ;-)
Es kam dann sogar ein automatisches update.

> Wie ich Deinem Bild entnehme, wird das in den Briefkopf integriert und
> nicht etwa auf ein Kuvert.
> Das ist schon mal ne wichtige Info, denn man koennte ja auch die
> Adresse auf das Kuvert schreiben.

Wenn du  "Umschlag"  als Vorlage nimmst, scheint das auch zu
funktionieren...

Gruß
Heinz

--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

vdvogt vdvogt
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hallo Heinz,


Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:

> Hi Veit, *
>
> vdvogt schrieb:
>> Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:
>>
>>> vdvogt schrieb:
> [...]
>>>> Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.
>>> Seite aufrufen  >  DL durchführen   >   installieren
>> Habe ich gemacht, aber bei mir kam dann nur ein kleines  
>> Fensterchen, das ewig und drei Tage roedelte und nix geschah.
>> HAbs dann abgebrochen.
>
> Und das war dein  "Fehler".
> Rödeln lassen...und rödeln... ;-)

OK. wie lange hat das bei Dir gedauert?


> Es kam dann sogar ein automatisches update.
>
>> Wie ich Deinem Bild entnehme, wird das in den Briefkopf integriert  
>> und nicht etwa auf ein Kuvert.
>> Das ist schon mal ne wichtige Info, denn man koennte ja auch die  
>> Adresse auf das Kuvert schreiben.
>
> Wenn du  "Umschlag"  als Vorlage nimmst, scheint das auch zu funktionieren...

Ich versuchs morgen nochmal.

Bis dann...
Veit


>
> Gruß
> Heinz
>
> --
> Have a nice time!
>
>
>
> --
> Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
> Probleme?  
> http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
> Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
> Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
> Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Michael Oldiges Michael Oldiges
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Stefan Weigel
Moin, ich lese ehr mit.....

Mein System: Win7 pro 64bit
LO: 3.6.2.2 build da8c1e6

Die Extension arbeitet einwandfrei

VG

Michael Oldiges

Am 25.10.2012 11:31, schrieb Stefan Weigel:

> Hallo,
>
> die Deutsche Post bietet eine Extension zum Download an, mit der es
> möglich sein soll, Briefe direkt in Writer elektronisch zu
> frankieren. [1]
>
> Die Post schreibt, dies sei für die "Versionen OpenOfficeTM 3.3.0
> und 3.4.0" geeignet. Damit dürfte wohl Apache OpenOffice gemeint sein.
>
> Wer mag sich diesem Thema annehmen und prüfen, ob die Extension auch
> mit den aktuellen Versionen von LibreOffice benutzbar ist? Weiters
> wäre es wünschenswert, dass jemand Kontakt mit der Post aufnimmt und
> etwas Aufklärungsarbeit in Bezug auf LibreOffice betreibt.
>
> Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die genannte Seite bald
> auch an Anwender von LibreOffice richtet.
>
> Gruß
>
> Stefan
>
> [1]
> http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1022370_1022369
>
>


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Christian Lohmaier (klammer) Christian Lohmaier (klammer)
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Heinz W. Simoneit-2
Hi *,

2012/10/25 Heinz W. Simoneit <[hidden email]>:
> vdvogt schrieb:
> [...]
>> PS: Auf welchem Weg bezahlst Du das Porto?
>> Ich besitze seit Jahren fuer meine Firma eine PostCard und wuerde darueber
>> gerne meine Zahlungen abwickeln.
>
> Bezahle ich überhaupt nicht.
> Habe nur einen Probedurchlauf gemacht.
> Im  "Porto"  steht daher auch  "Muster".

Zum Testen eignet sich auch eine Blindensendung - die sind portofrei
:-) (wobei ich aber das System der Post nicht kenne, vielleicht ist da
grundsätzlich eine Gebühr pro Frankierung fällig, also lieber die
AGB/Preislisten, etc. durchlesen)

ciao
Christian

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Thomas Hackert Thomas Hackert
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Heinz W. Simoneit-2
Hallo Heinz, *,
On Thu, Oct 25, 2012 at 01:32:01PM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
ich muss da doch noch mal was anmerken ... ;)

> vdvogt schrieb:
> >Zitat von "Heinz W. Simoneit" <[hidden email]>:
> >
> >>vdvogt schrieb:
> [...]
> >>>Kannst Du bitte eine moeglichst genaue "Handlungsanweisung" befuegen.
> >>Seite aufrufen  >  DL durchführen   >   installieren

So weit, so gut ... ;)

> >Habe ich gemacht, aber bei mir kam dann nur ein kleines
> >Fensterchen, das ewig und drei Tage roedelte und nix geschah.
> >HAbs dann abgebrochen.
>
> Und das war dein  "Fehler".
> Rödeln lassen...und rödeln... ;-)
> Es kam dann sogar ein automatisches update.

Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(

Aber die Fenster kamen bei mir ziemlich schnell. Was jetzt lange rödelt
ist das Erstellen der Vorschau ... :(

> >Wie ich Deinem Bild entnehme, wird das in den Briefkopf integriert
> >und nicht etwa auf ein Kuvert.
> >Das ist schon mal ne wichtige Info, denn man koennte ja auch die
> >Adresse auf das Kuvert schreiben.
>
> Wenn du  "Umschlag"  als Vorlage nimmst, scheint das auch zu
> funktionieren...

Meinst du jetzt als Seitenvorlage? Ich stell’ mir gerade vor, wie das
jemand in seinem Brief das einfügt, den dann im Briefumschlag steckt und
zur Post bringt ... ;)
Bis dann
Thomas.

--
Time sure flies when you don't know what you're doing.

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

Hi Thomas, *,

Thomas Hackert schrieb:
> On Thu, Oct 25, 2012 at 01:32:01PM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
> vdvogt schrieb:
>>> Zitat von "Heinz W. Simoneit"<[hidden email]>:
>>> vdvogt schrieb:
[...]
> Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
> damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
> klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(
>
> Aber die Fenster kamen bei mir ziemlich schnell. Was jetzt lange rödelt
> ist das Erstellen der Vorschau ... :(

mit Java 1.7.0_03 und aktivierter Porto-Extension ist LO bei mir
insgesamt sehr lahm.
Aber auch hier führt Geduld letztlich zum Ziel... ;-)

Mit Java 1.6.0_24 ist LO (und auch die Ext.) wesentlich schneller.
Die Ext. will aber die Uhrzeit besser gesyncht haben... ???
Und das hört nicht auf zu rödeln...

[...]
> > Wenn du "Umschlag" als Vorlage nimmst, scheint das auch zu
> funktionieren...
> Meinst du jetzt als Seitenvorlage? Ich stell’ mir gerade vor, wie das
> jemand in seinem Brief das einfügt, den dann im Briefumschlag steckt und
> zur Post bringt ... ;)

Du musst ja den Umschlag nicht nochmals in einen Umschlag stecken,
sondern ihn einfach als "Umschlag" benutzen... ;-)

siehe hier:
<http://www.file-upload.net/download-6737225/E-Porto1.png.html>

PS: Den Absender kannst du auch weglassen, wenn das im Layout stört.


Gruß
Heinz

--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Thomas Hackert Thomas Hackert
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Probeme mit E-Post (was: [de-discuss] Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice)

Hallo Heinz, *,
On Fri, Oct 26, 2012 at 11:15:56AM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
ich hab’ mal was den Betreff angepasst ... ;)

> Thomas Hackert schrieb:
> >On Thu, Oct 25, 2012 at 01:32:01PM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
> >vdvogt schrieb:
> >>>Zitat von "Heinz W. Simoneit"<[hidden email]>:
> >>>vdvogt schrieb:
> [...]
> >Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
> >damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
> >klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(
> >
> >Aber die Fenster kamen bei mir ziemlich schnell. Was jetzt lange rödelt
> >ist das Erstellen der Vorschau ... :(
>
> mit Java 1.7.0_03 und aktivierter Porto-Extension ist LO bei mir
> insgesamt sehr lahm.

Bei mir kam – trotz minutenlangen Wartens – bei der 1.7.0_03 gar keine
Reaktion ... :( Bei der 1.6.0_24 nach einer kurzen Gedenkminute dann
mehrere Fenster, da ich dann schon die ganzen Einträge in der
Symbolleiste „E-Porto“ angeklickt hatte ... ;)

> Aber auch hier führt Geduld letztlich zum Ziel... ;-)

"G"

> Mit Java 1.6.0_24 ist LO (und auch die Ext.) wesentlich schneller.
> Die Ext. will aber die Uhrzeit besser gesyncht haben... ???

Interessant ... :( Wie syncst du denn? Mit NTP?

> Und das hört nicht auf zu rödeln...

Das ist dann bei mir, wenn ich – ohne irgendwas anderes vorher gemacht
zu haben – auf „E-Porto einfügen“ klicke. Dann öffnet sich ein Fenster,
wo ich dann Empfänger und Absender eintrage, und dann auf „OK“ klicke
... Hatte ich gestern für die Mail mal gemacht und so vor ca. 30 Minuten
gestoppt ... :(

> >> Wenn du "Umschlag" als Vorlage nimmst, scheint das auch zu
> >funktionieren...
> >Meinst du jetzt als Seitenvorlage? Ich stell’ mir gerade vor, wie das
> >jemand in seinem Brief das einfügt, den dann im Briefumschlag steckt und
> >zur Post bringt ... ;)
>
> Du musst ja den Umschlag nicht nochmals in einen Umschlag stecken,
> sondern ihn einfach als "Umschlag" benutzen... ;-)

Es gibt ja im Briefassi auch eine Vorlage namens „Umschlag“ ... ;) Und
daran hatte ich zuerst gedacht ... ;)

> siehe hier:
> <http://www.file-upload.net/download-6737225/E-Porto1.png.html>
>
> PS: Den Absender kannst du auch weglassen, wenn das im Layout stört.

"Seufz" ... Wenn er so weit käme ... :( Bei mir kommt dann nur ein
zweites Fenster mit dem Text „Beziehe E-Porto-Vorschau...", und dann
rödelt das für immer und ewig ... :(

Ich hab’ jetzt noch mal einen Versuch mit LO Version 3.6.3.1 (Build ID:
f8fce0b) unter Debian Testing AMD64 gemacht. Da kommt dann bei jedem
Klick ein „Die Datenbank konnte nicht gefunden werden! (02020120)“ ...
:( Kannst du das bestätigen? Die anderen Tests habe ich mit LO Version
3.6.2.2 (Build ID: da8c1e6) gemacht ... ;)

Bis dann
Thomas.

--
Never promise more than you can perform.
                -- Publilius Syrus

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Ulrich K. Ulrich K.
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Thomas Hackert
Hallo,

Thomas Hackert <thackert <at> nexgo.de> writes:


> Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
> damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
> klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(
>

Deutsche Post schreibt "JavaTM Runtime Version 1.6 empfohlen,".

Vielleicht weißt du das und wolltest nur ausprobieren,
ob es mit JRE 7 vielleicht doch geht?



Gruß
Ulrich



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Probeme mit E-Post

In reply to this post by Thomas Hackert
Hallo Thomas, *,

Am 26.10.2012 16:24 schrieb Thomas Hackert:
> On Fri, Oct 26, 2012 at 11:15:56AM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
> ich hab’ mal was den Betreff angepasst ... ;)
ok
> Thomas Hackert schrieb:
>>> On Thu, Oct 25, 2012 at 01:32:01PM +0200, Heinz W. Simoneit wrote:
>>> vdvogt schrieb:
>>>>> Zitat von "Heinz W. Simoneit"<[hidden email]>:
>>>>> vdvogt schrieb:
[...]
>> Mit Java 1.6.0_24 ist LO (und auch die Ext.) wesentlich schneller.
>> Die Ext. will aber (nur mit Java 6) die Uhrzeit besser gesynct haben... ???
> Interessant ... :( Wie syncst du denn? Mit NTP?
Ja. - Macht normalerweise das System über ntpd.

Ich muss meine Aussage präzisieren. Es erscheint ein Fenster:

"Stellen Sie Ihre Systemzeit richtig ein.
Sie darf nicht mehr als 3 Minuten abweichen"
(Von der Post-Zeit ??? - Systemzeit stimmt mit NTP-Zeit überein.)

Und das hört nicht auf zu rödeln...

> Das ist dann bei mir, wenn ich – ohne irgendwas anderes vorher gemacht
> zu haben – auf „E-Porto einfügen“ klicke. Dann öffnet sich ein Fenster,
> wo ich dann Empfänger und Absender eintrage, und dann auf „OK“ klicke
> ... Hatte ich gestern für die Mail mal gemacht und so vor ca. 30 Minuten
> gestoppt ... :(

An dieser Stelle erscheint das rödelnde "Zeit-Fenster"
mit einem 2. Fenster "Beziehe E-Porto Vorschau".

[...]

>> siehe hier:
>> <http://www.file-upload.net/download-6737225/E-Porto1.png.html>
>>
>>
>> "Seufz" ... Wenn er so weit käme ... :( Bei mir kommt dann nur ein
>> zweites Fenster mit dem Text „Beziehe E-Porto-Vorschau...", und dann
>> rödelt das für immer und ewig ... :(

s.o.

>> Ich hab’ jetzt noch mal einen Versuch mit LO Version 3.6.3.1 (Build ID:
>> f8fce0b) unter Debian Testing AMD64 gemacht. Da kommt dann bei jedem
>> Klick ein „Die Datenbank konnte nicht gefunden werden! (02020120)“ ...
>> :( Kannst du das bestätigen? Die anderen Tests habe ich mit LO Version
>> 3.6.2.2 (Build ID: da8c1e6) gemacht ... ;)

Ich habe jetzt 3.6.3.2 (Build ID: 58f22d5) - gestern 3.6.3.1 unter
Debian Testing AMD64.
In beiden Versionen obiges Verhalten - wobei (wie gesagt) mit Java 7 die
Probs nicht auftreten,
sondern alles gewaltig lahmt.
Von einer Datenbank hat er mir gestern und heute nichts erzählt.

Die Ext. hatte gestern schon upgedated auf Ver. 1.0.1.

Gruß
Heinz

--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Heinz W. Simoneit-2 Heinz W. Simoneit-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Ulrich K.
Hallo Ulrich, *,

Am 26.10.2012 17:14 schrieb Ulrich K.:

> Thomas Hackert <thackert <at> nexgo.de> writes:
>
>
>> Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
>> damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
>> klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(
>>
> Deutsche Post schreibt "JavaTM Runtime Version 1.6 empfohlen,".
>
> Vielleicht weißt du das und wolltest nur ausprobieren,
> ob es mit JRE 7 vielleicht doch geht?

siehe  dazu meine Mail an Thomas...

Gruß
Heinz

--
Have a nice time!



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Thomas Hackert Thomas Hackert
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Post unterstützt Apache OpenOffice und nicht LibreOffice

In reply to this post by Ulrich K.
Hallo Ulrich, *,
On Fri, Oct 26, 2012 at 03:14:46PM +0000, Ulrich K. wrote:

> Thomas Hackert <thackert <at> nexgo.de> writes:
>
> > Bei mir musste ich noch in LO Java von 1.7.0_03 auf 1.6.0_24 umstellen,
> > damit überhaupt was funktionierte (vorher konnte ich da auf die Knöpfe
> > klicken und/oder Menüpunkte aktivieren, ohne dass was passierte) ... :(
>
> Deutsche Post schreibt "JavaTM Runtime Version 1.6 empfohlen,".
>
> Vielleicht weißt du das und wolltest nur ausprobieren,
> ob es mit JRE 7 vielleicht doch geht?

klar :) Ich versuch’s immer erst mit der Version, die ich aktuell in LO
als Standardversion eingestellt habe. Wenn da dann was nicht klappt,
dann halt mit der anderen ... ;)
Trotzdem besten Dank für den Hinweis und noch einen schönen Restabend
noch
Thomas.

--
Know thyself. If you need help, call the C.I.A.

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/discuss/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Next » 12