Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

classic Classic list List threaded Threaded
25 messages Options
Next » 12
Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Moin.

In diversen Hinweisen liest man, dass via
STRG+UMSCHALT+U, Codeeingabe, ENTER
Unicozeichen eingegeben werden können.

LO belegt jedoch in der aktuellen Version STRG+UMSCHALT+U mit der
Funktion "Unterstrichen".

Die Doku gibt zu der Sache nix her.
In "Einfügen > Sonderzeichen" haben die Entwickler ein Eingabefeld für
den Code per Tastatur vergessen.

Wie geht es bitte zur Zeit?

Beispiel:
Ich möchte das Zeichen U2009 eingeben, ein schmales Leerzeichen.

Am Rande: Ich gehe mal davon aus, dass LO-Dokumente per Default als
UTF-8 gespeichert werden.

Danke.

Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Hallo,

in Windows:

Registry key
HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Input Method\EnableHexNumpad auf Wert 1
setzen bzw. hinzufügen (String)

dann Alt Taste gedrückt halten und auf der numerischen Tastatur die +
Taste drücken. Danach (noch immer bei gedrückter Alt-Taste) den
hexadezimalwert des Zeuchens mit der numerischen (und a-f der normalen)
Tastatur eingeben. Danach die Alt- Taste freigeben.

mfg
Helmut
Am 27.01.2013 18:05, schrieb Andreas Borutta:

> Moin.
>
> In diversen Hinweisen liest man, dass via
> STRG+UMSCHALT+U, Codeeingabe, ENTER
> Unicozeichen eingegeben werden können.
>
> LO belegt jedoch in der aktuellen Version STRG+UMSCHALT+U mit der
> Funktion "Unterstrichen".
>
> Die Doku gibt zu der Sache nix her.
> In "Einfügen > Sonderzeichen" haben die Entwickler ein Eingabefeld für
> den Code per Tastatur vergessen.
>
> Wie geht es bitte zur Zeit?
>
> Beispiel:
> Ich möchte das Zeichen U2009 eingeben, ein schmales Leerzeichen.
>
> Am Rande: Ich gehe mal davon aus, dass LO-Dokumente per Default als
> UTF-8 gespeichert werden.
>
> Danke.
>
> Andreas
>



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Helmut Leininger schrieb:

> Registry key
> HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Input Method\EnableHexNumpad auf Wert 1
> setzen bzw. hinzufügen (String)
>
> dann Alt Taste gedrückt halten und auf der numerischen Tastatur die +
> Taste drücken. Danach (noch immer bei gedrückter Alt-Taste) den
> hexadezimalwert des Zeuchens mit der numerischen (und a-f der normalen)
> Tastatur eingeben. Danach die Alt- Taste freigeben.

Danke für den Tipp.

Windows (7) verwende ich zwar, aber meine Tastatur verfügt über keinen
Ziffernblock.

Ich hatte gehofft, es gibt ein Tastenkürzel unter LO.

Gruß, Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Hallo Andreas,

wenn kein eigener Ziffernblock vorhanden ist, dann gibt es sicher eine
"num" Taste (eventuell in Verbindung mit Fn), die die Ziffern über den
Buchstaben j k l ... freischaltet. Die wirken dann wie der numerische
Ziffernblock

mfg
Helmut
Am 27.01.2013 19:57, schrieb Andreas Borutta:

> Helmut Leininger schrieb:
>
>> Registry key
>> HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Input Method\EnableHexNumpad auf Wert 1
>> setzen bzw. hinzufügen (String)
>>
>> dann Alt Taste gedrückt halten und auf der numerischen Tastatur die +
>> Taste drücken. Danach (noch immer bei gedrückter Alt-Taste) den
>> hexadezimalwert des Zeuchens mit der numerischen (und a-f der normalen)
>> Tastatur eingeben. Danach die Alt- Taste freigeben.
>
> Danke für den Tipp.
>
> Windows (7) verwende ich zwar, aber meine Tastatur verfügt über keinen
> Ziffernblock.
>
> Ich hatte gehofft, es gibt ein Tastenkürzel unter LO.
>
> Gruß, Andreas
>



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Andreas Borutta
Hallo,

eine Andere Möglichkeit wären Makros (Beispiel siehe Anhang
https://www.dropbox.com/s/zw774dbrrf38v5h/Sonderzeichen.bas) und diese
eventuell mit einer Tastenkombination verknüpfen.

mfg
Helmut
Am 27.01.2013 19:57, schrieb Andreas Borutta:

> Helmut Leininger schrieb:
>
>> Registry key
>> HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Input Method\EnableHexNumpad auf Wert 1
>> setzen bzw. hinzufügen (String)
>>
>> dann Alt Taste gedrückt halten und auf der numerischen Tastatur die +
>> Taste drücken. Danach (noch immer bei gedrückter Alt-Taste) den
>> hexadezimalwert des Zeuchens mit der numerischen (und a-f der normalen)
>> Tastatur eingeben. Danach die Alt- Taste freigeben.
>
> Danke für den Tipp.
>
> Windows (7) verwende ich zwar, aber meine Tastatur verfügt über keinen
> Ziffernblock.
>
> Ich hatte gehofft, es gibt ein Tastenkürzel unter LO.
>
> Gruß, Andreas
>

Ich habe 1 zu dieser E-Mail gehörende Datei hochgeladen:
* Sonderzeichen.bas (15.1 KB) hochgeladen auf Dropbox: http://db.tt/o6SxeKQ0



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Helmut Leininger schrieb:

> eine Andere Möglichkeit wären Makros (Beispiel siehe Anhang
> https://www.dropbox.com/s/zw774dbrrf38v5h/Sonderzeichen.bas) und diese
> eventuell mit einer Tastenkombination verknüpfen.

Danke für's Hochladen.
Habe ich mir angesehen.
Das Makro fügt spezifische Zeichen, bietet jedoch kein Eingabefeld für
den Code eines beliebigen Unicodezeichens.

Nochmal zurück zum Ausgangsposting:
Gab' es so eine Funktion je in OOo oder LO?

Zur Tastatur:
Ich verwende eine Apple Wireless am PC.
Ob sich damit ein Ziffernblock simulieren lässt, habe ich noch nicht
herausfinden können.
Der normale Weg über die FN-Taste plus JKLÖ etc. geht jedenfalls
nicht.

Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Am 27.01.2013 22:00, schrieb Andreas Borutta:

> Helmut Leininger schrieb:
>
>> eine Andere Möglichkeit wären Makros (Beispiel siehe Anhang
>> https://www.dropbox.com/s/zw774dbrrf38v5h/Sonderzeichen.bas) und diese
>> eventuell mit einer Tastenkombination verknüpfen.
>
> Danke für's Hochladen.
> Habe ich mir angesehen.
> Das Makro fügt spezifische Zeichen, bietet jedoch kein Eingabefeld für
> den Code eines beliebigen Unicodezeichens.
>
> Nochmal zurück zum Ausgangsposting:
> Gab' es so eine Funktion je in OOo oder LO?
>
meines Wissens nicht.
> Zur Tastatur:
> Ich verwende eine Apple Wireless am PC.
> Ob sich damit ein Ziffernblock simulieren lässt, habe ich noch nicht
> herausfinden können.
> Der normale Weg über die FN-Taste plus JKLÖ etc. geht jedenfalls
> nicht.
>
> Andreas
>



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Andreas Borutta
Hallo Andreas,

> Nochmal zurück zum Ausgangsposting:
> Gab' es so eine Funktion je in OOo oder LO?

So weit mir bekannt ist: Nein.

Das einzige OOo/LO-spezifische, das mir dazu einfällt:

        Einfügen/Sonderzeichen

Dort wird eine Tabelle aller Zeichen und deren Unicode angezeigt.

> Zur Tastatur:
> Ich verwende eine Apple Wireless am PC.

Ich habe hier einen DELL Vostro 3360, dem fehlen die 10er-Block Tasten
ebenfalls. Scheint ein Trend zu sein...  Macht mit manchen alten
Programmen Probleme, die direkt den Scancode einer Taste abfragen.

Gruß,
Michael

--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Michael Höhne schrieb:

> > Nochmal zurück zum Ausgangsposting:
> > Gab' es so eine Funktion je in OOo oder LO?
>
> So weit mir bekannt ist: Nein.
>
> Das einzige OOo/LO-spezifische, das mir dazu einfällt:
>
> Einfügen/Sonderzeichen
>
> Dort wird eine Tabelle aller Zeichen und deren Unicode angezeigt.

Das kannte ich, klar.

Aber dieses Interface halte ich für ziemlich unbrauchbar für eine so
immense Zahl von Zeichen.
Hat ja nicht mal eine Suchfunktion.

Und wer will in einem riesigen Zeichenvorrat schon endlos in mehreren
Tabellen herumblättern um dort die Nadel im Heu zu finden.

Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Am Mon, 28 Jan 2013 00:11:59 +0100
schrieb Andreas Borutta <[hidden email]>:

> Michael Höhne schrieb:

> > Das einzige OOo/LO-spezifische, das mir dazu einfällt:
> >
> > Einfügen/Sonderzeichen
> >
> > Dort wird eine Tabelle aller Zeichen und deren Unicode angezeigt.
>
> Das kannte ich, klar.
>
> Aber dieses Interface halte ich für ziemlich unbrauchbar für eine so
> immense Zahl von Zeichen.
> Hat ja nicht mal eine Suchfunktion.

Verwende ich nur sporadisch und nur wenn ich den Code bereits kenne.

Gruß,
Michael


--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Jörg Kleinfeld Jörg Kleinfeld
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Andreas Borutta
Guten Tag Andreas Borutta,

am Sonntag, 27. Januar 2013 um 18:05 hast du geschrieben:

> In diversen Hinweisen liest man, dass via
> STRG+UMSCHALT+U, Codeeingabe, ENTER
> Unicozeichen eingegeben werden können.

> Wie geht es bitte zur Zeit?
Ich benutze <Alt>+Code (auf dem Ziffernblock)

> Beispiel:
> Ich möchte das Zeichen U2009 eingeben, ein schmales Leerzeichen.
<Alt> 2009 ergibt dann ┘ (Hoffentlich wird das in der eMail so richtig dargestellt)



--
Mit freundlichen Grüßen
Jörg Kleinfeld

mailto:[hidden email]
http://www.bsv.de

Montag, 28. Januar 2013 * 16:06:44 Uhr

Windows 7 6 1 Build 7601 Service Pack 1
TheBat! 5.2







--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Hallo,

Am 28.01.2013 16:09, schrieb Jörg Kleinfeld:

> Guten Tag Andreas Borutta,
>
> am Sonntag, 27. Januar 2013 um 18:05 hast du geschrieben:
>
>> In diversen Hinweisen liest man, dass via
>> STRG+UMSCHALT+U, Codeeingabe, ENTER
>> Unicozeichen eingegeben werden können.
>
>> Wie geht es bitte zur Zeit?
> Ich benutze <Alt>+Code (auf dem Ziffernblock)
>
>> Beispiel:
>> Ich möchte das Zeichen U2009 eingeben, ein schmales Leerzeichen.
> <Alt> 2009 ergibt dann ┘ (Hoffentlich wird das in der eMail so richtig dargestellt)
>
Alt und der Code geht nur für Zeichen bis dezimal 255 (und nicht für
Unicode, der darüber ist). Dein Eingabebeispiel stimmt auch nicht ganz.
Es gibt nämlich nicht das schmale Leerzeichen, sondern eben den kleinen
Haken: 2009 (dez) = 7d9 (hex), da nur das recht Byte bei dieser Art der
Eingabe zählt: d9 (hex) = 217 (dez) ==> Eingabe Alt+217 gibt das gleiche
Ergebnis.

Unicode geht eben nur mit Alt gedrückt halten, dann numerisches + (auf
dem Ziffernblock) und dann Ziffern und Buchstaben a bis f, dann Alt
loslassen.
>
>
Helmut


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Jörg Kleinfeld
Jörg Kleinfeld schrieb:

> Ich benutze <Alt>+Code (auf dem Ziffernblock)

Siehe meine andere Antwort:
Meine Tastatur besitzt keinen Ziffernblock und auch eine Emulation via
FN-Taste ist nicht möglich.

OK, ich sehe schon.
Das ist ein Betriebssystemproblem und keines von LO.

Word bietet ein Kürzel:
http://www.tippscout.de/word-sonderzeichen-ueber-unicode-eingeben_tipp_4123.html

Hätte ja sein können, dass es sowas bei LO auch gibt.

Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Helmut Leininger Helmut Leininger
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Am 29.01.2013 02:26, schrieb Andreas Borutta:

> Jörg Kleinfeld schrieb:
>
>> Ich benutze <Alt>+Code (auf dem Ziffernblock)
>
> Siehe meine andere Antwort:
> Meine Tastatur besitzt keinen Ziffernblock und auch eine Emulation via
> FN-Taste ist nicht möglich.
>
> OK, ich sehe schon.
> Das ist ein Betriebssystemproblem und keines von LO.
>
> Word bietet ein Kürzel:
> http://www.tippscout.de/word-sonderzeichen-ueber-unicode-eingeben_tipp_4123.html
>
> Hätte ja sein können, dass es sowas bei LO auch gibt.
>
Müsste über ein Makro lösbar sein. Vielleicht kann jemand einen schreiben?
> Andreas
>
Helmut


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Wolfgang Jäth Wolfgang Jäth
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Andreas Borutta
Am 29.01.2013 02:26, schrieb Andreas Borutta:

>
>> Ich benutze <Alt>+Code (auf dem Ziffernblock)
>
> Siehe meine andere Antwort:
> Meine Tastatur besitzt keinen Ziffernblock und auch eine Emulation via
> FN-Taste ist nicht möglich.
>
> OK, ich sehe schon.
> Das ist ein Betriebssystemproblem und keines von LO.
>
> Word bietet ein Kürzel:
> http://www.tippscout.de/word-sonderzeichen-ueber-unicode-eingeben_tipp_4123.html
>
> Hätte ja sein können, dass es sowas bei LO auch gibt.

Es sollte nicht allzu schwer sein, das als Makro nachzubilden. Hier
meine Lösung:

Sub UNICODE
  Dim myAuswahl as Object
  myAuswahl = ThisComponent.getCurrentSelection()
  If IsNull( myAuswahl ) Then
    MsgBox "Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL"
  Else
    Dim myInhalt as Object
    myInhalt = myAuswahl.getByIndex(0)
    If IsNull( myInhalt ) Then
      MsgBox "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL"
    Else
      Dim myCode as String
      myCode = myInhalt.getstring()
      If Len( myCode ) <> 4 Then
        MsgBox "Fehler: Selektion ist nicht genau 4 Stellen lang"
      Else
        Dim myValue as Long
        myValue = clng( "&H"&myCode )
        If myValue = 0 Then
          MsgBox "Fehler: Selektion ist kein Hexadezimalwert"
        Else
          myCode = Chr( myValue )
          myInhalt.setstring ( myCode )
        End If
      End If
    End If
  End If
End Sub

Einbinden über 'Ansicht => Symbolleisten => Anpassen => Tastatur =>
Tastenkombinationen="ALT-C" => Bereich="Makros [...]" =>
Funktionen="UNICODE" => ÄNDERN(Button)'.

Wolfgang
--


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Andreas Borutta Andreas Borutta
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Wolfgang Jäth schrieb:

> Es sollte nicht allzu schwer sein, das als Makro nachzubilden. Hier
> meine Lösung:
>
> Sub UNICODE
>   Dim myAuswahl as Object
>   myAuswahl = ThisComponent.getCurrentSelection()
>   If IsNull( myAuswahl ) Then
>     MsgBox "Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL"
>   Else
>     Dim myInhalt as Object
>     myInhalt = myAuswahl.getByIndex(0)
>     If IsNull( myInhalt ) Then
>       MsgBox "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL"
>     Else
>       Dim myCode as String
>       myCode = myInhalt.getstring()
>       If Len( myCode ) <> 4 Then
>         MsgBox "Fehler: Selektion ist nicht genau 4 Stellen lang"
>       Else
>         Dim myValue as Long
>         myValue = clng( "&H"&myCode )
>         If myValue = 0 Then
>           MsgBox "Fehler: Selektion ist kein Hexadezimalwert"
>         Else
>           myCode = Chr( myValue )
>           myInhalt.setstring ( myCode )
>         End If
>       End If
>     End If
>   End If
> End Sub

Dein Makro funktioniert perfekt.

Ganz herzlichen Dank Wolfgang! :)


Andreas
--
http://borumat.de/libreoffice-writer-tipps


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Jost Lange Jost Lange
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Wolfgang Jäth
An Wolfgang Jäth:

Hallo und guten Morgen Wolfgang,

Könntest Du Dein Makro so interpretieren, damit sich andere auch
weiterbilden können?


Am 29.01.2013 09:01, schrieb Wolfgang Jäth:
> Es sollte nicht allzu schwer sein, das als Makro nachzubilden. Hier
> meine Lösung:

z.B. so: Progr.-Sprache: . . .

>
> Sub UNICODE
>   Dim myAuswahl as Object

Übersetzung je Progr.-Zeile: Lies: deutscher Text: . . . .
'Dimensioniere Auswahl als Objekt'

>   myAuswahl = ThisComponent.getCurrentSelection()
>   If IsNull( myAuswahl ) Then
>     MsgBox "Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL"
>   Else
>     Dim myInhalt as Object
>     myInhalt = myAuswahl.getByIndex(0)
>     If IsNull( myInhalt ) Then
>       MsgBox "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL"
>     Else
>       Dim myCode as String
>       myCode = myInhalt.getstring()
>       If Len( myCode ) <> 4 Then
>         MsgBox "Fehler: Selektion ist nicht genau 4 Stellen lang"
>       Else
>         Dim myValue as Long
>         myValue = clng( "&H"&myCode )
>         If myValue = 0 Then
>           MsgBox "Fehler: Selektion ist kein Hexadezimalwert"
>         Else
>           myCode = Chr( myValue )
>           myInhalt.setstring ( myCode )
>         End If
>       End If
>     End If
>   End If
> End Sub
>
> Einbinden über 'Ansicht => Symbolleisten => Anpassen => Tastatur =>
> Tastenkombinationen="ALT-C" => Bereich="Makros [...]" =>
> Funktionen="UNICODE" => ÄNDERN(Button)'.
>
> Wolfgang
>
>
Alles Gute !
     JoLa


--
      Jost  Lange,  Dipl.-Ing.
    Dozent f. Gebäude-Technik AD
      Lektor f. EDV-Anwendungen
 59075 Hamm/Westf.  Eschstr. 1b
       R + F: 02381 - 72838


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Nino Nino
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Hallo Jost,

Am 30.01.2013 10:14, schrieb Jost Lange:

> Könntest Du Dein Makro so interpretieren, damit sich andere auch
> weiterbilden können?

Ein interessantes Anliegen :-)

Was dagegen, wenn ich es mal versuche? Reizt mich irgendwie ...

Wolfgang kann ja dann kommentieren/korrigieren.

> Am 29.01.2013 09:01, schrieb Wolfgang Jäth:
>> Es sollte nicht allzu schwer sein, das als Makro nachzubilden. Hier
>> meine Lösung:
>
> z.B. so: Progr.-Sprache: . . .

ist vermutlich OOoBasic, also die "Standard-Programmiersprache" von
OpenOffice.org und jetzt eben LibreOffice. Einen neuen Namen (wie z.B.
LibreBasic) hat die Sprache meines Wissens noch nicht erhalten.


------------------------START------------------------

>> Sub UNICODE
>>    Dim myAuswahl as Object
>
> Übersetzung je Progr.-Zeile: Lies: deutscher Text: . . . .
> 'Dimensioniere Auswahl als Objekt'

Mein Vorschlag:
Deklariere die Variable "myAuswahl" vom Typ "Objekt"

(Keine Ahnung, ob das Wort "Dimensionieren" gibt)

>>    myAuswahl = ThisComponent.getCurrentSelection()

Weise der Variablen die aktuelle Selektion zu (also was mit der Maus
oder per Tastatur gerade markiert wurde)

>>    If IsNull( myAuswahl ) Then

Falls nix markiert ist,

>>      MsgBox "Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL"

gib in einer Message-Box (also einem Hinweis-Fensterchen) die Meldung
"Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL" aus

>>    Else

ansonsten (also WENN irgendwas markiert ist)
>>      Dim myInhalt as Object

deklariere die Variable myInhalt ebenfalls als Objekt

>>      myInhalt = myAuswahl.getByIndex(0)

und weise ihr den ersten Teil (Abschnitt? Portion?) der Auswahl zu

(vermutlich kann eine Auswahl aus mehreren Teile bestehen,
möglicherweise, wenn nicht-zusammenhängende Objekte mittels
Strg+Markierung zusammen markiert wurden)

(oder ist damit der Wert von myAuswahl ab Position 0, also vom ersten
Zeichen an, gemeint???)


>>      If IsNull( myInhalt ) Then

Falls myInhalt ein leeres Objekt ist,

>>        MsgBox "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL"

gib die Meldung "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL" aus

>>      Else

ansonsten (also wenn die Variable etwas enthält)

>>        Dim myCode as String

deklariere die Variable myCode als Zeichenkette

>>        myCode = myInhalt.getstring()

und weise ihr den Inhalt der Variable myInhalt zu.

>>        If Len( myCode ) <> 4 Then

Sollte die Zeichenkette ungleich 4 Zeichen sein,

>>          MsgBox "Fehler: Selektion ist nicht genau 4 Stellen lang"

gib die obige Fehlermeldung raus.

>>        Else

Ansonsten (also wenn die Zeichenkette genau 4 Zeichen lang ist)

>>          Dim myValue as Long

deklariere myValue als Long (vermutlich eine Integer-Variante)

>>          myValue = clng( "&H"&myCode )

und weise ihr die (nach Long konvertierte, also dezimale) Zahl zu, die
sich aus (der Hexadezimalzahl) "&H" und myCode ergibt


>>          If myValue = 0 Then

Wenn der Wert der Zahl 0 ist,

>>            MsgBox "Fehler: Selektion ist kein Hexadezimalwert"

dann wars kein Hex-Wert,

>>          Else

Ansonsten (ein von 0 abweichender Wert liegt vor)

>>            myCode = Chr( myValue )

weise der Variable myCode das ASCII-Zeichen zum Wert myValue zu

>>            myInhalt.setstring ( myCode )

und überschreibe damit den Inhalt der Variable myInhalt

(die ja bekanntlich die zuvor markierte Stelle/Zeichenfolge enthalten hat)

>>          End If
>>        End If
>>      End If
>>    End If
>> End Sub

Ende aller Verzweigungen und der Routine.

------------------------ENDE-------------------------

Passt das so?

Schöne Grüße,
Nino

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Edgar Kuchelmeister-3 Edgar Kuchelmeister-3
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

Hallo Nino,

Am 30.01.2013 13:29, schrieb Nino Novak:
> Hallo Jost,
>
> Am 30.01.2013 10:14, schrieb Jost Lange:
>
>> Könntest Du Dein Makro so interpretieren, damit sich andere auch
>> weiterbilden können?

meine ganz eigene Meinung zu diesem Thema:
Ich habe früher (länger als 10 Jahre zurück) mal Basic programmiert
und kann sagen, abgesehen von den Objekten von LibreOffice, die ich
nicht kenne, habe ich den Code verstanden.
Es gibt 2 Kategorien von Usern, die Zielpersonen einer
entsprechenden Dokumentierung sein könnten, Laien und Kenner.
1. Die Laien werden auch nichts mit den Kommentaren anfangen, weil
sie sich mit der Programmierung von Grund auf beschäftigen müssen um
was damit anfangen zu können.
2. Für Kenner ist es kalter Kaffee, weil der Code einfach ist. Man
muss sich nur mit den Objekten die LO bereitstellt beschäftigen. Das
kann man in keinen Kommentarzeilen unterbringen, da muss man das
Programmier-Handbuch lesen.

So ein Projekt wäre vielleicht interessant auf einer Wiki-Seite als
Beispielcode und Einstieg in LibreOffice-Basic Programmierung, hier
auf der Liste verursacht es nur unnötiges Rauschen.

Aber bitte schön, wie anfänglich geschrieben: Nur meine Meinung zum
Thema. Ich weiß ja wo die Entf-Taste auf meiner Tastatur liegt.

--
Einen schönen Tag noch.

Gruß
Edgar

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Jost Lange Jost Lange
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Re: Eingabe von Unicodezeichen via Tastatur und Code

In reply to this post by Andreas Borutta
An Andreas Borutta:

Hallo Andreas:

Anfrage Unten:


Am 29.01.2013 10:48, schrieb Andreas Borutta:

> Wolfgang Jäth schrieb:
>
>> Es sollte nicht allzu schwer sein, das als Makro nachzubilden. Hier
>> meine Lösung:
>>
>> Sub UNICODE
>>   Dim myAuswahl as Object
>>   myAuswahl = ThisComponent.getCurrentSelection()
>>   If IsNull( myAuswahl ) Then
>>     MsgBox "Fehler: Objekt ""Auswahl"" = NULL"
>>   Else
>>     Dim myInhalt as Object
>>     myInhalt = myAuswahl.getByIndex(0)
>>     If IsNull( myInhalt ) Then
>>       MsgBox "Fehler: Objekt ""Inhalt"" = NULL"
>>     Else
>>       Dim myCode as String
>>       myCode = myInhalt.getstring()
>>       If Len( myCode ) <> 4 Then
>>         MsgBox "Fehler: Selektion ist nicht genau 4 Stellen lang"
>>       Else
>>         Dim myValue as Long
>>         myValue = clng( "&H"&myCode )
>>         If myValue = 0 Then
>>           MsgBox "Fehler: Selektion ist kein Hexadezimalwert"
>>         Else
>>           myCode = Chr( myValue )
>>           myInhalt.setstring ( myCode )
>>         End If
>>       End If
>>     End If
>>   End If
>> End Sub
> Dein Makro funktioniert perfekt.

Und in welche Umgebung hast Dur das eingebunden ?


>
> Ganz herzlichen Dank Wolfgang! :)
>
>
> Andreas
Alles Gute !
     JoLa


--
      Jost  Lange,  Dipl.-Ing.
    Dozent f. Gebäude-Technik AD
      Lektor f. EDV-Anwendungen
 59075 Hamm/Westf.  Eschstr. 1b
       R + F: 02381 - 72838


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Next » 12