Format von Listen entstellt

classic Classic list List threaded Threaded
24 messages Options
12 « Prev
Reinhard Lamsfuss Reinhard Lamsfuss
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Format von Listen entstellt

Hallo an alle,

gerade so viele, dass eine Interoperabilität
erreicht werden kann, die der von dem besagten
fränkischen Kleinbetrieb erzielten vergleichbar
ist, das dürfte nicht allzu viel sein. Es"
beschäftigt heute am Standort Nürnberg 17
Angestellte sowie weitere 20 Mitarbeiter auf
freiberuflicher Basis.") Dabei handelt es sich
wohlgemerkt um Mitarbeiter, die sich um ALLES
kümmern, also nicht nur Import/Export-Filter.

Gruß

Reinhard

Michael Höhne wrote on 06/10/11 23:57:
> Wie viele Resourcen soll denn eurer Meinung nach in die Optimierung des
> DOC/DOCX-Im/Exports gesteckt werden?

--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Tips zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Jost Lange Jost Lange
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Format von Listen entstellt

Am 07.10.2011 09:04, schrieb Reinhard Lamsfuss:

> Hallo an alle,
>
> gerade so viele, dass eine Interoperabilität erreicht werden kann, die
> der von dem besagten fränkischen Kleinbetrieb erzielten vergleichbar
> ist, das dürfte nicht allzu viel sein. Es" beschäftigt heute am
> Standort Nürnberg 17 Angestellte sowie weitere 20 Mitarbeiter auf
> freiberuflicher Basis.") Dabei handelt es sich wohlgemerkt um
> Mitarbeiter, die sich um ALLES kümmern, also nicht nur
> Import/Export-Filter.
>
> Gruß
>
> Reinhard
>
> Michael Höhne wrote on 06/10/11 23:57:
>> Wie viele Resourcen soll denn eurer Meinung nach in die Optimierung des
>> DOC/DOCX-Im/Exports gesteckt werden?
>
Allen ein freundliches Hallo,
meine Herren, ich denke, wir sollten mehr Selbstdisziplin walten lassen.
Meinungs-Austausch ist gut, sollte aber auf der 'Diskus'-Liste
stattfinden Hier suchen Anwender konstruktive Hilfe, die ihnen von
anderen Nutzern gewährt wird. Das soll m.E. auch so bleiben. Ja, auch
ich habe gefehlt, deswegen klinke ich mich unter o.a. Überschrift aus.
MfG!
JoLa


--
      Jost  Lange,  Dipl.-Ing.
Dozent f. Gebäude-Technik AD
  Lektor f. EDV-Anwendungen



--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Tips zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Format von Listen entstellt

In reply to this post by Reinhard Lamsfuss
Hallo Reinhard,

[Reihenfolge repariert]

> Michael Höhne wrote on 06/10/11 23:57:

> > Wie viele Resourcen soll denn eurer Meinung nach in die Optimierung
> > des DOC/DOCX-Im/Exports gesteckt werden?
>

> Hallo an alle,
>
> gerade so viele, dass eine Interoperabilität
> erreicht werden kann, die der von dem besagten
> fränkischen Kleinbetrieb erzielten vergleichbar
> ist, das dürfte nicht allzu viel sein.

Sprich doch den Namen aus: Du meinst doch offenbar Softmaker-Office!

Was die Interoperabilität angeht: Softmaker Office gibt es nicht für
den MAC. Zudem würde ich gerne eine Liste sehen, was beim Im- und
Export aus Fremdformaten besser funktioniert. Ohne genaue Angaben
bleibt die Aussage vage...

Und einige der _für_mich_ derzeit wichtigen Kriterien: Was taugt die
Zeichenfunktion? Kann die mit Draw mithalten? Was ist mit dem
Datenbank-Modul? Bringt Softmaker-Office eine eigene Datenbank mit,
die zumindest für kleine Datenbank-Schulungen o.ä. eingesetzt werden
kann? Fragen über Fragen...

Und wieder die letztlich entscheidende Frage: Wenn diese Software für
_dich_ besser funktioniert, warum nutzt du sie nicht? Es zwingt dich
doch niemand OO oder LO einzusetzen. Nutze doch einfach dasjenige
Werkzeug, das für deinen jeweiligen Zweck am besten geeignet ist.

Gruß,
Michael

--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Tips zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Reinhard Lamsfuss Reinhard Lamsfuss
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Format von Listen entstellt - Entschuldigung für den langen Exkurs - und damit Schluss meinerseits

Hallo Michael und alle Listenbenutzer,

weiter unten meine eingeschobenen Antworten auf
Michaels Argumente. Danke für die Geduld.

Michael Höhne wrote on 07/10/11 10:05:

>
>>> Wie viele Resourcen soll denn eurer Meinung nach in die Optimierung
>>> des DOC/DOCX-Im/Exports gesteckt werden?
>
>> Hallo an alle,
>>
>> gerade so viele, dass eine Interoperabilität
>> erreicht werden kann, die der von dem besagten
>> fränkischen Kleinbetrieb erzielten vergleichbar
>> ist, das dürfte nicht allzu viel sein.
>
> Sprich doch den Namen aus: Du meinst doch offenbar Softmaker-Office!
Genau, das meine ich.
>
> Was die Interoperabilität angeht: Softmaker Office gibt es nicht für
> den MAC. Zudem würde ich gerne eine Liste sehen, was beim Im- und
> Export aus Fremdformaten besser funktioniert. Ohne genaue Angaben
> bleibt die Aussage vage...

Stimmt, Kann ich aber als Laie leider nicht
liefern, habe nur als Durchschnittsbenutzer
mehrfach beobachtet, dass sowohl Seitenumbruch und
als auch Listen in Textdokumenten erhalten
blieben, die bei LO verändert wurden.
>
> Und einige der _für_mich_ derzeit wichtigen Kriterien: Was taugt die
> Zeichenfunktion? Kann die mit Draw mithalten? Was ist mit dem
> Datenbank-Modul? Bringt Softmaker-Office eine eigene Datenbank mit,
> die zumindest für kleine Datenbank-Schulungen o.ä. eingesetzt werden
> kann? Fragen über Fragen...

Meine Absicht ist es überhaupt nicht, SMO
(Softmaker-Office) als LO überlegen darzustellen.
Im Gegenteil, ich will lieber LO benutzen (zähle
zu dessen "early adopters"), die GUI von SMO ist
grauenhaft hässlich und die Schriften der
Dialogfenster fast unleserlich klein. Neben
anderen Nachteilen. Die Testversion verwende ich
nur gelegentlich für Überprüfungen.

Zudem bin ich als Linux-Nutzer nicht gerade
begeistert von proprietären Lösungen, was aber in
beruflichem Kontext in den Hintergrund treten muss.

> Und wieder die letztlich entscheidende Frage: Wenn diese Software für
> _dich_ besser funktioniert, warum nutzt du sie nicht? Es zwingt dich
> doch niemand OO oder LO einzusetzen. Nutze doch einfach dasjenige
> Werkzeug, das für deinen jeweiligen Zweck am besten geeignet ist.

Tue ich ja, danke für den Ratschlag, aber wie
gesagt, geht es nicht um mich, sondern meiner
Ansicht nach um die vielen Benutzer, die, wie
gesagt, aus beruflichen Gründen das Bearbeiten von
fremden (Kunden-)Dateien im ".doc"-Format nicht
umgehen können.

Da LO mit dem Anspruch auftritt "für den
Unternehmenseinsatz" empfehlbar zu sein, ist
dieser Aspekt vielleicht nicht ganz unwichtig für
die breite Akzeptanz von LO in diesem Sektor.

Im Übrigen möchte ich mich Josef Lange anschließen
und die anderen Listen-Teilnehmer um
Entschuldigung für die langen Exkurse bitten.
Allerdings könnten sie doch von Nutzen für sie
sein, insofern als sie vor den Risiken des
Arbeitens mit Dateien im "doc"-Format gewarnt
werden oder ihnen zumindest größte Vorsicht damit
angeraten wird.

Viele Grüße
Reinhard

LO 3.4.3 OOO340m1 (Build:302)
Ubuntu 11.04

>
> Gruß,
> Michael
>


--
Informationen zum Abmelden: E-Mail an [hidden email]
Tips zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

12 « Prev