PDF-Formulare bearbeiten

classic Classic list List threaded Threaded
11 messages Options
mike schinagl mike schinagl
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

PDF-Formulare bearbeiten

Liebe Liste,

die deutsche Justiz stellt zunehmend Formulare im pdf-Format zur Verfügung, die meist nicht bearbeitet werden können.
Manchmal ist es möglich, das Formular mit der Software eines einzigen Herstellers (Adobe) auszufüllen, auch dann ist es
nicht möglich, das Formular ausgefüllt zu speichern, man kann es nur einmal drucken. Das ist für professionelle Anwender
sehr ärgerlich, zumal oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefüllten pdf-Dateien erforderlich sind, die bei
Änderungsbedarf noch einmal ausgefüllt werden müssen.

Da es sich um amtliche Formulare handelt, sind diese gemeinfrei (http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__5.html) und
sollten auch frei bearbeitbar zur Verfügung stehen, wofür ich mich bereits einsetze. Dann könnten die Formulare auch bei
der TDF zur Verfügung gestellt werden.

Bis dies umgesetzt oder "rechtlich durchgeboxt" ist, muss man halt mit den pdf-Dateien leben. LibreOffice (ab 4+) kann
viele pdf-Dateien öffnen. Man kann diese dann bearbeiten und das Ergebnis dann als offene Datei speichern und als pdf
exportieren, das ist klasse.

Konkret mit bestimmten Formularen habe ich aber zwei Probleme, die wahrscheinlich allgemeiner Natur sind und die ich nicht
direkt als "bug" beschreiben würde. Es geht z.B. um Formulare zur Zwangsvollstreckung, hier ein link auf ein Beispiel:
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Antrag_Erlass_Pfaendungs_Ueberweisungsbeschluss_insbes_gewoehnl_Geldforderungen.html?nn=1512734

(Sicherheitshaler ein zweiter link, weil die nicht einmal dauerhafte Erreichbarkeit sichern:
http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zwangsvollstreckung_pfaendung/index.php )

Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind, sondern bei denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach §
850c Absatz 4 ZPO) kann ich gar keine Einträge machen.

Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber
nicht ein x gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht eine besondere Schriftart ? Ich weiß
jedenfalls nicht, wie ich dies vermeiden soll. Dasselbe gilt für alle anderen Ankreuzfelder.

Besten Dank für Anregungen Mike

--
The Document Foundation, Kurfürstendamm 188, D-10707 Berlin, Germany
Gemeinnützige rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Legal details: http://www.documentfoundation.org/imprint


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Fritz Szekät Fritz Szekät
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Hallo Mike,

Am 19.11.2013 13:40, schrieb mike schinagl:

> Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind, sondern bei
> denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach § 850c Absatz 4 ZPO) kann
> ich gar keine Einträge machen.
>
> Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt
> geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber nicht ein x
> gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht eine
> besondere Schriftart ? Ich weiß jedenfalls nicht, wie ich dies vermeiden
> soll. Dasselbe gilt für alle anderen Ankreuzfelder.

Was ich nicht gecheckt hab:
Was möchtest du machen und wo hast du Probleme?
Du hast Probleme mit dem vorhandenen Formular?
Du hast das Formular in LO geöffnet und hast dann Probleme mit dem
Draw-Dokument?
Du hast das Online-PDF erstellt und es funktioniert nicht so wie du das
möchtest?

Das mit dem Speichern der eigegebenen Daten bzw. dass das mit einem
Acrobatreader nicht funktioniert ärgert mit auch.
Für Zollabwicklungen benötige ich selten mal das ein oder andere
Papierformular. Ich habe mir dann eigene Formulare mit Draw aufgebaut
(wegen der besseren Positionierung der Formularfelder auf dem Papier)
und wäre super glücklich, wenn mir jemand erklären könnte, wie man die
Eingaben z. B. als XML abspeichern könnte um Sie wieder aufzurufen.
Leider habe ich darüber in der Hilfe nichts gefunden.

Es gibt bestimmte Online-Zollformulare, wo man das schön machen kann.
Wenn da irgend jemand da draußen Tipps hätte, dann gäbe es bestimmt 2
glückliche Anwender mehr :-)

--
Gruß Fritz

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Fritz Szekät Fritz Szekät
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

In reply to this post by mike schinagl
Hallo Mike

Am 19.11.2013 13:40, schrieb mike schinagl:

Hab es mir nochmal angesehen

> Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind, sondern bei
> denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach § 850c Absatz 4 ZPO) kann
> ich gar keine Einträge machen.

Da wurde vergessen ein Textfeld einzufügen.
Bei der Formularerstellung geht ja alles über Formularfelder, wie z. B.
die schattierten Felder bei Vollstreckungsgericht.
Ein solches Feld wurde bei deinem Problem 1 schlicht und einfach vergessen.

> Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt
> geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber nicht ein x
> gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht eine
> besondere Schriftart ? Ich weiß jedenfalls nicht, wie ich dies vermeiden
> soll. Dasselbe gilt für alle anderen Ankreuzfelder.

Also wenn ich die Optionsfelder anklicke, wird bei mir ein Kreuz
eingetragen. Was anderes als de-/aktivieren per Klick kann man die
Felder ja nicht.

--
Gruß Fritz

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Franklin Schiftan Franklin Schiftan
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

In reply to this post by mike schinagl
Hallo mike,

am 19.11.2013 um 13:40 Uhr schrieb mike schinagl
<[hidden email]>

> die deutsche Justiz stellt zunehmend Formulare im pdf-Format zur
> Verfügung, die meist nicht bearbeitet werden können. Manchmal ist
> es möglich, das Formular mit der Software eines einzigen
> Herstellers (Adobe) auszufüllen, auch dann ist es nicht möglich,
> das Formular ausgefüllt zu speichern, man kann es nur einmal
> drucken. Das ist für professionelle Anwender sehr ärgerlich, zumal
> oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefüllten pdf-Dateien
> erforderlich sind, die bei Änderungsbedarf noch einmal ausgefüllt
> werden müssen.
>
> Da es sich um amtliche Formulare handelt, sind diese gemeinfrei
> (http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__5.html) und sollten auch
> frei bearbeitbar zur Verfügung stehen, wofür ich mich bereits
> einsetze. Dann könnten die Formulare auch bei der TDF zur Verfügung
> gestellt werden.
>
> Bis dies umgesetzt oder "rechtlich durchgeboxt" ist, muss man halt
> mit den pdf-Dateien leben. LibreOffice (ab 4+) kann viele
> pdf-Dateien öffnen. Man kann diese dann bearbeiten und das Ergebnis
> dann als offene Datei speichern und als pdf exportieren, das ist
> klasse.

Warum so umständlich?

> Konkret mit bestimmten Formularen habe ich aber zwei Probleme, die
> wahrscheinlich allgemeiner Natur sind und die ich nicht direkt als
> "bug" beschreiben würde. Es geht z.B. um Formulare zur
> Zwangsvollstreckung, hier ein link auf ein Beispiel:
> http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Antrag_Erlass_Pfaendungs_Ueberweisungsbeschluss_insbes_gewoehnl_Geldforderungen.html?nn=1512734

Ich hab zwar nicht alle Felder probiert, aber an allen Stellen, wo ich
was ausfüllen oder ankreuzen konnte / wollte, ging das problemlos.

Allerdings verwende ich PDFxChange für solche Sachen.

>  (Sicherheitshaler ein zweiter link, weil die nicht einmal
> dauerhafte Erreichbarkeit sichern:
> http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zwangsvollstreckung_pfaendung/index.php
> )
>
> Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind,
> sondern bei denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach § 850c
> Absatz 4 ZPO) kann ich gar keine Einträge machen.
>
> Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt
> geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber nicht ein x
> gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht
> eine besondere Schriftart ? Ich weiß jedenfalls nicht, wie ich dies
> vermeiden soll. Dasselbe gilt für alle anderen Ankreuzfelder.

Da muss man doch nur einfach draufklicken, dann kommt das das X ganz
von alleine rein.

> Besten Dank für Anregungen Mike

 .... und tschüss

            Franklin



--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Florian Tiefenbacher Florian Tiefenbacher
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Am 19.11.2013 14:17, schrieb Franklin
      Schiftan:
Hallo mike,


am 19.11.2013 um 13:40 Uhr schrieb mike [hidden email] deutsche Justiz stellt zunehmend Formulare im pdf-Format zur
Verfgung, die meist nicht bearbeitet werden knnen. Manchmal ist
es mglich, das Formular mit der Software eines einzigen
Herstellers (Adobe) auszufllen, auch dann ist es nicht mglich,
das Formular ausgefllt zu speichern, man kann es nur einmal
drucken. Das ist fr professionelle Anwender sehrrgerlich, zumal
oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefllten pdf-Dateien
erforderlich sind, die beinderungsbedarf noch einmal ausgefllt
werden mssen.


Da es sich um amtliche Formulare handelt, sind diese gemeinfrei
(http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__5.html) und sollten auch
frei bearbeitbar zur Verfgung stehen, wofr ich mich bereits
einsetze. Dann knnten die Formulare auch bei der TDF zur Verfgung
gestellt werden.


Bis dies umgesetzt oder "rechtlich durchgeboxt" ist, muss man halt
mit den pdf-Dateien leben. LibreOffice (ab 4+) kann viele
pdf-Dateienffnen. Man kann diese dann bearbeiten und das Ergebnis
dann als offene Datei speichern und als pdf exportieren, das ist
klasse.Warum so umstndlich?Konkret mit bestimmten Formularen habe ich aber zwei Probleme, die
wahrscheinlich allgemeiner Natur sind und die ich nicht direkt als
"bug" beschreiben wrde. Es geht z.B. um Formulare zur
Zwangsvollstreckung, hier ein link auf ein Beispiel:http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Antrag_Erlass_Pfaendungs_Ueberweisungsbeschluss_insbes_gewoehnl_Geldforderungen.html?nn=1512734Ich hab zwar nicht alle Felder probiert, aber an allen Stellen, wo ich
was ausfllen oder ankreuzen konnte / wollte, ging das problemlos.


Allerdings verwende ich PDFxChange fr solche Sachen.(Sicherheitshaler ein zweiter link, weil die nicht einmal
dauerhafte Erreichbarkeit sichern:http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zwangsvollstreckung_pfaendung/index.php)


Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind,
sondern bei denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach850c
Absatz 4 ZPO) kann ich gar keine Eintrge machen.


Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt
geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber nicht ein x
gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht
eine besondere Schriftart ? Ich weijedenfalls nicht, wie ich dies
vermeiden soll. Dasselbe gilt fr alle anderen Ankreuzfelder.Da muss man doch nur einfach draufklicken, dann kommt das das X ganz
von alleine rein.Besten Dank fr Anregungen Mike.... und tschss


            FranklinIch konnte Angaben dieser Art
        Problemlos duchfhren. Ich benutze Acrobat Reader, nun Version
        XI. Rechts im Bearbeitungsblock befindet sich die Rubrik
        "Anmerkungen", da konnte ich fr alle diese Hinzufgungen
        Befehle finden. Hat wunderbar geklappt, inklusive Speicherung.GreFlorian
--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Mohing Mohing
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Hallo!

Zwei Punkte:
1) Dein eingestellter Zeichensatz stimmt nicht. Deshalb werden hier in
der Mail keine Umlaute und im .PDF eine 4 dargestellt
2) Ein .PDF war nie als editierbares Format vorgesehen. Dies ist zwar
grundsätzlich möglich, wird aber meist nicht so gewollt. Erst mit
Einführung einer digitalen Signatur könnte sich dies ändern- wird sich
aber wahrscheinlich nie ändern, geschweige denn durchsetzen.

Und ich bin froh das es momentan wenigstens ein Format gibt, welches nur
unter Mühen manipulierbar ist.

Grüsse Guido




Am 19.11.2013 14:58, schrieb Florian Tiefenbacher:

> Am 19.11.2013 14:17, schrieb Franklin
>        Schiftan:
> Hallo mike,
>
>
> am 19.11.2013 um 13:40 Uhr schrieb mike [hidden email] deutsche Justiz stellt zunehmend Formulare im pdf-Format zur
> Verfgung, die meist nicht bearbeitet werden knnen. Manchmal ist
> es mglich, das Formular mit der Software eines einzigen
> Herstellers (Adobe) auszufllen, auch dann ist es nicht mglich,
> das Formular ausgefllt zu speichern, man kann es nur einmal
> drucken. Das ist fr professionelle Anwender sehrrgerlich, zumal
> oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefllten pdf-Dateien
> erforderlich sind, die beinderungsbedarf noch einmal ausgefllt
> werden mssen.
>
>
> Da es sich um amtliche Formulare handelt, sind diese gemeinfrei
> (http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__5.html) und sollten auch
> frei bearbeitbar zur Verfgung stehen, wofr ich mich bereits
> einsetze. Dann knnten die Formulare auch bei der TDF zur Verfgung
> gestellt werden.
>
>
> Bis dies umgesetzt oder "rechtlich durchgeboxt" ist, muss man halt
> mit den pdf-Dateien leben. LibreOffice (ab 4+) kann viele
> pdf-Dateienffnen. Man kann diese dann bearbeiten und das Ergebnis
> dann als offene Datei speichern und als pdf exportieren, das ist
> klasse.Warum so umstndlich?Konkret mit bestimmten Formularen habe ich aber zwei Probleme, die
> wahrscheinlich allgemeiner Natur sind und die ich nicht direkt als
> "bug" beschreiben wrde. Es geht z.B. um Formulare zur
> Zwangsvollstreckung, hier ein link auf ein Beispiel:http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Antrag_Erlass_Pfaendungs_Ueberweisungsbeschluss_insbes_gewoehnl_Geldforderungen.html?nn=1512734Ich hab zwar nicht alle Felder probiert, aber an allen Stellen, wo ich
> was ausfllen oder ankreuzen konnte / wollte, ging das problemlos.
>
>
> Allerdings verwende ich PDFxChange fr solche Sachen.(Sicherheitshaler ein zweiter link, weil die nicht einmal
> dauerhafte Erreichbarkeit sichern:http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zwangsvollstreckung_pfaendung/index.php)
>
>
> Problem 1: Bei freien Stellen, die nicht Ankreuzfelder sind,
> sondern bei denen Text eingegeben werden soll (z.b. nach850c
> Absatz 4 ZPO) kann ich gar keine Eintrge machen.
>
>
> Problem 2: Schon beim ersten Ankreuzfeld kann ich zwar einen Inhalt
> geben und versuche ein "x" einzutragen. Es wird aber nicht ein x
> gezeigt, sondern eine "4" im Kreis. Dort findet sich vielleicht
> eine besondere Schriftart ? Ich weijedenfalls nicht, wie ich dies
> vermeiden soll. Dasselbe gilt fr alle anderen Ankreuzfelder.Da muss man doch nur einfach draufklicken, dann kommt das das X ganz
> von alleine rein.Besten Dank fr Anregungen Mike.... und tschss
>
>
>              FranklinIch konnte Angaben dieser Art
>          Problemlos duchfhren. Ich benutze Acrobat Reader, nun Version
>          XI. Rechts im Bearbeitungsblock befindet sich die Rubrik
>          "Anmerkungen", da konnte ich fr alle diese Hinzufgungen
>          Befehle finden. Hat wunderbar geklappt, inklusive Speicherung.GreFlorian


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Detlef Wiese Detlef Wiese
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

In reply to this post by Florian Tiefenbacher
Am 19.11.2013 14:58, schrieb Florian Tiefenbacher:

> Am 19.11.2013 14:17, schrieb Franklin Schiftan: Hallo mike,
>
>
> am 19.11.2013 um 13:40 Uhr schrieb mike
> [hidden email] die deutsche Justiz stellt
> zunehmend Formulare im pdf-Format zur Verfgung, die meist nicht
> bearbeitet werden knnen. Manchmal ist es mglich, das Formular mit der
> Software eines einzigen Herstellers (Adobe) auszufllen, auch dann ist
> es nicht mglich, das Formular ausgefllt zu speichern, man kann es nur
> einmal drucken. Das ist fr professionelle Anwender sehrrgerlich,
> zumal oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefllten pdf-Dateien
> erforderlich sind, die beinderungsbedarf noch einmal ausgefllt werden
> mssen.
...

Auch wenn es jetzt keine Lösung mit LO ist, die ich anbiete: Mit dem
Programm 'Foxit Reader' (www.foxitsoftware.com) habe ich schon mehrfach
entsprechende PDFs ausgefüllt, gespeichert und dann als PDF zurück
gesandt bzw. ausgedruckt. Das Programm (Reader) ist Freeware. Eventuell
als Nachteil können die kleinen Werbeeinblendungen empfunden werden und,
dass es nur eine englisch-sprachige Version gibt.

HTH
--
Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wiese

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Stefan Stefan
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten


Am 19.11.2013 19:29, schrieb Detlef Wiese:

> Am 19.11.2013 14:58, schrieb Florian Tiefenbacher:
>> Am 19.11.2013 14:17, schrieb Franklin Schiftan: Hallo mike,
>>
>>
>> am 19.11.2013 um 13:40 Uhr schrieb mike
>> [hidden email] die deutsche Justiz stellt
>> zunehmend Formulare im pdf-Format zur Verfgung, die meist nicht
>> bearbeitet werden knnen. Manchmal ist es mglich, das Formular mit der
>> Software eines einzigen Herstellers (Adobe) auszufllen, auch dann ist
>> es nicht mglich, das Formular ausgefllt zu speichern, man kann es nur
>> einmal drucken. Das ist fr professionelle Anwender sehrrgerlich,
>> zumal oft Abstimmungen anhand der dann teilausgefllten pdf-Dateien
>> erforderlich sind, die beinderungsbedarf noch einmal ausgefllt werden
>> mssen.
> ...
>
> Auch wenn es jetzt keine Lösung mit LO ist, die ich anbiete: Mit dem
> Programm 'Foxit Reader' (www.foxitsoftware.com) habe ich schon
> mehrfach entsprechende PDFs ausgefüllt, gespeichert und dann als PDF
> zurück gesandt bzw. ausgedruckt. Das Programm (Reader) ist Freeware.
> Eventuell als Nachteil können die kleinen Werbeeinblendungen empfunden
> werden und, dass es nur eine englisch-sprachige Version gibt.
>
> HTH
Zum Foxitreader kann ich noch anmerken, dass er bei mir unter Ubuntu
auch mit Wine läuft - also somit auch eine Alternative unter Linux
darstellt.

Stefan

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Hallo Stefan,

> Zum Foxitreader kann ich noch anmerken, dass er bei mir unter Ubuntu
> auch mit Wine läuft - also somit auch eine Alternative unter Linux
> darstellt.

An PDF-Readern mangelt es unter Linux ja nicht wirklich ;-)

Gruß,
Michael...

... der den Foxit-Reader unter Windows auch eine Weile verwendet hat,
aber damit immer mal wieder Stress beim Drucken hatte.

--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Stefan Stefan
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Hallo Micha,

Am 19.11.2013 23:34, schrieb Michael Höhne:
> Hallo Stefan,
>
>> Zum Foxitreader kann ich noch anmerken, dass er bei mir unter Ubuntu
>> auch mit Wine läuft - also somit auch eine Alternative unter Linux
>> darstellt.
> An PDF-Readern mangelt es unter Linux ja nicht wirklich ;-)
Ich hatte kürzlich ein Darstellungsproblem unter Linux, das leider alle
nativen PDF-Programme betraf (weil sie offenbar die gleiche Engine
benutzten).
Dieses:
http://media.cdn.ubuntu-de.org/forum/attachments/50/29/5812592-01_Titelblatt_Juni-August_2.pdf

PDF wurde so:
http://media.cdn.ubuntu-de.org/forum/attachments/50/29/5812592-nicht_gut.png

dargestellt. Einzig  der Foxit-Reader unter Wine (und der Adobe-Reader,
den ich aber nicht benutzen mag), hat die Datei richtig:
http://media.cdn.ubuntu-de.org/forum/attachments/50/29/5812592-gut.png
dargestellt.

Der Fehler tritt inzwischen nicht mehr auf, aber es gibt durchaus
Gründe, unter Linux ein Windows-Programm zu nutzen.

Stefan

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: PDF-Formulare bearbeiten

Hallo Stefan,

> Am 19.11.2013 23:34, schrieb Michael Höhne:

> > An PDF-Readern mangelt es unter Linux ja nicht wirklich ;-)

> Ich hatte kürzlich ein Darstellungsproblem unter Linux, das leider
> alle nativen PDF-Programme betraf (weil sie offenbar die gleiche
> Engine benutzten).
> Dieses: [...]

Das habe ich auch schon mal gesehen.

> Einzig  der Foxit-Reader unter Wine (und der
> Adobe-Reader, den ich aber nicht benutzen mag), hat die Datei
> richtig [LINK] dargestellt.

Soweit ich das damals verstanden habe, als ich selber dieses
"Phantomlinien"-Problem hatte, ist die deutliche Sichtbarkeit dieser
Linien bei einigen Viewern ein Interpretationsproblem.

Interessant ist folgendes: Man kann ja PDF-Seiten mit GIMP öffnen.
Macht man das mit solchen PDFs, dann sind die Linien immer einen Pixel
breit, selbst wenn man beim Import mit der Auflösung auf 1000dpi hoch
geht. Im Prinzip sind diese Linien also "unendlich dünn". Nun kommt es
also darauf an, ob das Programm sie trotzdem sichtbar machen möchte
oder eben nicht.

Ich habe meinen Aufbau der Grafik etwas angepasst, so dass die Linien
dann nicht mehr auftraten, auch wenn sie beim Druck nicht zu sehen
waren.

> Der Fehler tritt inzwischen nicht mehr auf, aber es gibt durchaus
> Gründe, unter Linux ein Windows-Programm zu nutzen.

Dass das durchaus nützlich sein kann, Windows-Programme zu nutzen,
stelle ich gar nicht in Frage ;-) Ich nutze z.B. ein uraltes
PaintshopPro, meinen guten alten Finereader 5 und habe sogar ein
Word/Excel-2000 (mit Crossover) laufen... Unsere Firmensoftware will
mit Vorlagen gefüttert werden, die ich sehr genau zusammenbasteln muss.

In diesem Falle würde ich diese spezielle Probe aber mit dem Acrobat
Reader machen. Der stammt von der Firma, die den PDF-Standard gesetzt
hat und ist ja auch für Linux zu haben.

Gruß,
Michael

--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert