Zeit Eingabe

classic Classic list List threaded Threaded
19 messages Options
Christian Palm-2 Christian Palm-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Zeit Eingabe

Hallo Leute,

ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder geht es nur über Hilfsfelder?

Gruß
Christian


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Alois Klotz Alois Klotz
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Christian Palm schrieb am 15.01.2020 um 07:28:
> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder geht es nur über Hilfsfelder?
>
> Gruß
> Christian

wenn es sich um Calc handelt:

formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS

MfG Alois Klotz


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

Ernst Hügli Ernst Hügli
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Lieber Christian,

Am 15.01.20 um 10:01 schrieb Alois Klotz:

> Christian Palm schrieb am 15.01.2020 um 07:28:
>> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder
>> geht es nur über Hilfsfelder?
>>
>> Gruß
>> Christian
>
> wenn es sich um Calc handelt:
>
> formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>
> MfG Alois Klotz

Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so und
gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt Calc
12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und "fehlende"
Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die Eingabe vornehmen
musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12 Sekunden) - und dann zeigt
Calc 00:12 an, also tatsächlich das Geforderte. Ich habe bis jetzt keine
Möglichkeit gefunden, eine Eingabe in der Form 00:12 zu machen, so dass
Calc dies richtig interpretiert. Eine Möglichkeit wäre bloss, Minuten
und Sekunden je einzeln in eine Zelle einzugeben und in einer dritten
dann die gewünschte Zeit zu basteln. BTW: Ich hatte das gleiche Problem
und habe es auf die beschriebene Weise gelöst.

Mein System: Windows 10, LO 6.1.6.3.

Freundlich grüsst

Ernst


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

Boris kirkorowicz-2 Boris kirkorowicz-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Hallo,

Am 15.01.20 um 10:12 schrieb Ernst Hügli:

> Lieber Christian,
>
> Am 15.01.20 um 10:01 schrieb Alois Klotz:
>> Christian Palm schrieb am 15.01.2020 um 07:28:
>>> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder
>>> geht es nur über Hilfsfelder?
>>
>> wenn es sich um Calc handelt:
>> formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>
> Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so und
> gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt Calc
> 12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und "fehlende"
> Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die Eingabe vornehmen
> musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12 Sekunden) - und dann zeigt
> Calc 00:12 an, also tatsächlich das Geforderte. Ich habe bis jetzt keine
> Möglichkeit gefunden, eine Eingabe in der Form 00:12 zu machen, so dass
> Calc dies richtig interpretiert. Eine Möglichkeit wäre bloss, Minuten
> und Sekunden je einzeln in eine Zelle einzugeben und in einer dritten
> dann die gewünschte Zeit zu basteln. BTW: Ich hatte das gleiche Problem
> und habe es auf die beschriebene Weise gelöst.

eine weitere Möglichkeit wäre, die Zelle mit
0":"00;[ROT]-0":"00
zu formatieren und die Zeit einfach so, ohne Punkt und Komma,
einzutippen, für 12 Sekunden also etwa einfach
12

Wenn man dann mit der Zeit weiter rechnen will, muss man sie
entsprechend umrechnen, etwa mit Formeln wie
=GANZZAHL(C4/100)+(C4-(GANZZAHL(C4/100)*100))/60
oder ähnlichem.

--
Mit freundlichem Gruß                                 Best regards
                           Boris Kirkorowicz

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
OoOHWHOoO OoOHWHOoO
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Und noch eine Möglichkeit:

Format:     MM:SS,00
Eingabe:    0:12,0
Anzeige:    00:12,00

Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?

Gruß
Hans-Werner

------ Originalnachricht ------
Von: "Boris Kirkorowicz" <[hidden email]>
An: "LibreOffice Hilfe" <[hidden email]>
Gesendet: 15.01.2020 10:38:52
Betreff: Re: [de-users] Zeit Eingabe

>Hallo,
>
>Am 15.01.20 um 10:12 schrieb Ernst Hügli:
>>  Lieber Christian,
>>
>>  Am 15.01.20 um 10:01 schrieb Alois Klotz:
>>>  Christian Palm schrieb am 15.01.2020 um 07:28:
>>>>  ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder
>>>>  geht es nur über Hilfsfelder?
>>>
>>>  wenn es sich um Calc handelt:
>>>  formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>>
>>  Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so und
>>  gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt Calc
>>  12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und "fehlende"
>>  Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die Eingabe vornehmen
>>  musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12 Sekunden) - und dann zeigt
>>  Calc 00:12 an, also tatsächlich das Geforderte. Ich habe bis jetzt keine
>>  Möglichkeit gefunden, eine Eingabe in der Form 00:12 zu machen, so dass
>>  Calc dies richtig interpretiert. Eine Möglichkeit wäre bloss, Minuten
>>  und Sekunden je einzeln in eine Zelle einzugeben und in einer dritten
>>  dann die gewünschte Zeit zu basteln. BTW: Ich hatte das gleiche Problem
>>  und habe es auf die beschriebene Weise gelöst.
>
>eine weitere Möglichkeit wäre, die Zelle mit
>0":"00;[ROT]-0":"00
>zu formatieren und die Zeit einfach so, ohne Punkt und Komma,
>einzutippen, für 12 Sekunden also etwa einfach
>12
>
>Wenn man dann mit der Zeit weiter rechnen will, muss man sie
>entsprechend umrechnen, etwa mit Formeln wie
>=GANZZAHL(C4/100)+(C4-(GANZZAHL(C4/100)*100))/60
>oder ähnlichem.
>
>--
>Mit freundlichem Gruß                                 Best regards
>                            Boris Kirkorowicz
>
>--
>Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
>Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
>Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
>Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
>Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Marino Salvalaggio Marino Salvalaggio
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Hallo,

OoOHWHOoO schrieb am 15.01.2020 um 11:34:

> Und noch eine Möglichkeit:
>
> Format:     MM:SS,00
> Eingabe:    0:12,0
> Anzeige:    00:12,00
>
> Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
> vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
> eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?
>
Ich hatte anderer Orts schon mal darauf hingewiesen, dass Calc
offensichtlich Monate und Minuten nicht eindeutig formatiert.
So Funktioniert:
JJJJ mit jahren
MM mit Monaten
TT mit Tagen
HH mit Stunden
MM sollten Minuten sein => unter Zeit aber nicht mit Minuten, sondern
wird in Datum transferiert und in Monaten ausgegeben
SS Sekunden

Warum man die Abkürzungen für Datum nicht in Grossbuchstaben und Zeit in
Kleinbuchstaben hält kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
So muss Calk hier versagen!

Marino
> Gruß
> Hans-Werner
>
> ------ Originalnachricht ------
--
¦
¦
---

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by OoOHWHOoO
Am Wed, 15 Jan 2020 10:34:50 +0000
schrieb OoOHWHOoO <[hidden email]>:

> Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie
> es eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun.
> Oder ?

Das Format ist ein _Anzeige_-Format! Du sagst Calc, wie er den
Zelleninhalt _anzeigen_ soll.

Es ist ja schon des öfteren erklärt worden, dass Calc keine Uhrzeit
oder Datum speichert. In der Zelle wird eine _Zahl_ gespeichert: Die
Vorkommastellen geben das Datum vor (Tage seit einem vorgegebenen
Referenzdatum) und die Nachkommastellen ergeben dann die Zeit. So ist
mit den Nachkommastellen 0,25 ein Viertel eines Tages und damit 6:00
angegeben.

Mit dem Referenzdatum 30.12.1899 kommt man mit der Zahl 413,75 z.B. auf
den 16.02.1901 (30.12.1899 + 413 Tage) und die Uhrzeit 18:00 (0,75 *
24).


Welche Eingabe in einer Zelle nun exakt zu welcher _Zahl_ als
Inhalt führt, dürfte mit diversen "intelligenten" Erkennungen im
Zusammenhang mit den lokalen Einstellungen von Betriebssystem und LO
selber zusammen hängen. Das ist ein eigenes Kapitel für sich.

Gruß,
Michael


--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Alois Klotz Alois Klotz
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Ernst Hügli
Ernst Hügli schrieb am 15.01.2020 um 10:12:

>>> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben. Oder
>>> geht es nur über Hilfsfelder?
>> wenn es sich um Calc handelt:
>> formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>
> Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so und
> gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt Calc
> 12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und "fehlende"
> Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die Eingabe vornehmen
> musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12 Sekunden) - und dann
> zeigt Calc 00:12 an, also tatsächlich das Geforderte. Ich habe bis
> jetzt keine Möglichkeit gefunden, eine Eingabe in der Form 00:12 zu
> machen, so dass Calc dies richtig interpretiert. Eine Möglichkeit wäre
> bloss, Minuten und Sekunden je einzeln in eine Zelle einzugeben und in
> einer dritten dann die gewünschte Zeit zu basteln. BTW: Ich hatte das
> gleiche Problem und habe es auf die beschriebene Weise gelöst.

Hallo ;-)

bei mir funktioniert dieses Format (MM:SS) tatsächlich und auch in den
von dir angeführten Fällen.
Hier ist eine Beispieldatei:
https://www.dropbox.com/s/7gr66xl316tu7uf/Zeitangaben%20in%20Minuten%20und%20Sekunden.ods?dl=0

Möglicherweise hat es damit zu tun, dass ich LO 6.4.0.1 verwende?
BS ist Windows 10 und bei den Ländereinstellungen ist Deutsch
(Österreich) eingestellt.

MfG Alois



--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

Ernst Hügli Ernst Hügli
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Marino Salvalaggio
Hallo Marino

Am 15.01.20 um 12:19 schrieb Marino Salvalaggio:

> Hallo,
>
> OoOHWHOoO schrieb am 15.01.2020 um 11:34:
>> Und noch eine Möglichkeit:
>>
>> Format:     MM:SS,00
>> Eingabe:    0:12,0
>> Anzeige:    00:12,00
>>
>> Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
>> vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
>> eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?
>>
> Ich hatte anderer Orts schon mal darauf hingewiesen, dass Calc
> offensichtlich Monate und Minuten nicht eindeutig formatiert.
> So Funktioniert:
> JJJJ mit jahren
> MM mit Monaten
> TT mit Tagen
> HH mit Stunden
> MM sollten Minuten sein => unter Zeit aber nicht mit Minuten, sondern
> wird in Datum transferiert und in Monaten ausgegeben
> SS Sekunden
>
> Warum man die Abkürzungen für Datum nicht in Grossbuchstaben und Zeit in
> Kleinbuchstaben hält kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
> So muss Calk hier versagen!
>
> Marino

Wieso bist Du der Meinung, Calc würde Minuten und Monate nicht eindeutig
formatieren? Michael hat auf die interne Speicherung und die Anzeige als
wesentlichen Unterschied hingewiesen. Und da kommt der User ins Spiel:
Damit Calc erkennt, was Du genau mit der Eingabe meinst, musst Du
richtig eingeben: Trennung mittels Doppelpunkt meint Zeit, also z.B.
2:12:00 meint 2 Stunden, 12 Minuten und 0 Sekunden. Daten hingegen
werden durch einen simplen Punkt unterschieden: 15.1.2020 ist das
heutige Datum. Und wenn die Calc-Zelle richtig formatiert ist,
interpretiert Calc Deine Eingabe auch richtig (abhängig von den
Grundeinstellungen, denn im angelsächsischen Bereich werden Daten z.B.
anders formatiert als im kontinentalen Europa). Was Calc tatsächlich
nicht schafft, ist, Deine Intention zu erkennen: Meinst Du jetzt eine
Zeit oder ein Datum? Calc braucht dafür entweder eindeutige Eingaben
oder eindeutige Formatierungen. Deine Gedanken lesen kann Calc nicht,
wohl auch kein anderes Programm [?] ...

Gruss

Ernst



--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Ernst Hügli Ernst Hügli
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Alois Klotz
Hallo Alois

Am 15.01.20 um 13:26 schrieb Alois Klotz:

> Ernst Hügli schrieb am 15.01.2020 um 10:12:
>>>> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben.
>>>> Oder geht es nur über Hilfsfelder?
>>> wenn es sich um Calc handelt:
>>> formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>>
>> Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so und
>> gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt Calc
>> 12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und "fehlende"
>> Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die Eingabe vornehmen
>> musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12 Sekunden) - und dann
>> zeigt Calc 00:12 an, also tatsächlich das Geforderte. Ich habe bis
>> jetzt keine Möglichkeit gefunden, eine Eingabe in der Form 00:12 zu
>> machen, so dass Calc dies richtig interpretiert. Eine Möglichkeit
>> wäre bloss, Minuten und Sekunden je einzeln in eine Zelle einzugeben
>> und in einer dritten dann die gewünschte Zeit zu basteln. BTW: Ich
>> hatte das gleiche Problem und habe es auf die beschriebene Weise gelöst.
>
> Hallo ;-)
>
> bei mir funktioniert dieses Format (MM:SS) tatsächlich und auch in den
> von dir angeführten Fällen.
> Hier ist eine Beispieldatei:
> https://www.dropbox.com/s/7gr66xl316tu7uf/Zeitangaben%20in%20Minuten%20und%20Sekunden.ods?dl=0
>
> Möglicherweise hat es damit zu tun, dass ich LO 6.4.0.1 verwende?
> BS ist Windows 10 und bei den Ländereinstellungen ist Deutsch
> (Österreich) eingestellt.
>
> MfG Alois

Ich hab's nochmals bei mir getestet - bei meiner Version interpretiert
LO Calc die Eingabe richtig, wenn ich ein neues Tabellenblatt erzeuge
:-). Ich hab's darum getestet, weil die Datei, in der ich das Ganze
verwende, noch aus den Zeiten von LO 5. (evtl. sogar LO 4.) stammt. So
kam mir der Verdacht, es könnte sich um ein Relikt der Uralt-Version
sein. Und das scheint tatsächlich der Fall zu sein. Wahrscheinlich
irgendein Hinweis im Header, die Eingabe nach "alter" Manier zu
interpretieren ... So ist das halt, wenn man alte Dateien mitschleppen
muss, weil es sich um laufende Fortschreibungen handelt.

BTW: Dass die Ländereinstellungen Schweiz - Österrich so grosse
Unterschiede aufweisen, dass dies der Grund sein könnte, hätte ich jetzt
niemals angenommen. Wir sind doch beides Alpenrepubliken 8-)O:-).

Gruss

Ernst



--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

Alois Klotz Alois Klotz
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Ernst Hügli schrieb am 15.01.2020 um 13:36:

> Hallo Alois
>
> Am 15.01.20 um 13:26 schrieb Alois Klotz:
>> Ernst Hügli schrieb am 15.01.2020 um 10:12:
>>>>> ist es möglich in ein Feld nur minuten und Sekunden einzugeben.
>>>>> Oder geht es nur über Hilfsfelder?
>>>> wenn es sich um Calc handelt:
>>>> formatiere die Zelle mit dem Format MM:SS
>>>
>>> Alois' Antwort stimmt nur zur Hälfte. Formatierst Du die Zelle so
>>> und gibst jetzt z.B. 0 Minuten 12 Sekunden als 00:12 ein, dann zeigt
>>> Calc 12:00 an, dh. es hat die 12 als Minuten interpretiert und
>>> "fehlende" Sekunden zu 00 ergänzt. Dies zeigt auch, wie Du die
>>> Eingabe vornehmen musst: 0:0:12 (also 0 Stunden, 0 Minuten, 12
>>> Sekunden) - und dann zeigt Calc 00:12 an, also tatsächlich das
>>> Geforderte. Ich habe bis jetzt keine Möglichkeit gefunden, eine
>>> Eingabe in der Form 00:12 zu machen, so dass Calc dies richtig
>>> interpretiert. Eine Möglichkeit wäre bloss, Minuten und Sekunden je
>>> einzeln in eine Zelle einzugeben und in einer dritten dann die
>>> gewünschte Zeit zu basteln.
>> bei mir funktioniert dieses Format (MM:SS) tatsächlich und auch in
>> den von dir angeführten Fällen.
>> Hier ist eine Beispieldatei:
>> https://www.dropbox.com/s/7gr66xl316tu7uf/Zeitangaben%20in%20Minuten%20und%20Sekunden.ods?dl=0
>>
>> Möglicherweise hat es damit zu tun, dass ich LO 6.4.0.1 verwende?
>> BS ist Windows 10 und bei den Ländereinstellungen ist Deutsch
>> (Österreich) eingestellt.
>>
>
> Ich hab's nochmals bei mir getestet - bei meiner Version interpretiert
> LO Calc die Eingabe richtig, wenn ich ein neues Tabellenblatt erzeuge
> :-). Ich hab's darum getestet, weil die Datei, in der ich das Ganze
> verwende, noch aus den Zeiten von LO 5. (evtl. sogar LO 4.) stammt. So
> kam mir der Verdacht, es könnte sich um ein Relikt der Uralt-Version
> sein. Und das scheint tatsächlich der Fall zu sein. Wahrscheinlich
> irgendein Hinweis im Header, die Eingabe nach "alter" Manier zu
> interpretieren ... So ist das halt, wenn man alte Dateien mitschleppen
> muss, weil es sich um laufende Fortschreibungen handelt.
>
> BTW: Dass die Ländereinstellungen Schweiz - Österrich so grosse
> Unterschiede aufweisen, dass dies der Grund sein könnte, hätte ich
> jetzt niemals angenommen. Wir sind doch beides Alpenrepubliken 8-)O:-).
>
> Gruss
> Ernst
>
Super, dass die Ursache dieses Phänomens gefunden ist!

Man könnte das Zellenformat auch so machen: [MM]:SS
Damit können auch Minutenangaben >59 gemacht werden, die dann auch
richtig angezeigt werden.

MfG in die Schweiz!

Alois


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy

Marino Salvalaggio Marino Salvalaggio
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Ernst Hügli
Hall Ernst,

Ernst Hügli schrieb am 15.01.2020 um 13:26:

> Hallo Marino
>
> Am 15.01.20 um 12:19 schrieb Marino Salvalaggio:
>> Hallo,
>>
>> OoOHWHOoO schrieb am 15.01.2020 um 11:34:
>>> Und noch eine Möglichkeit:
>>>
>>> Format:     MM:SS,00
>>> Eingabe:    0:12,0
>>> Anzeige:    00:12,00
>>>
>>> Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
>>> vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
>>> eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?
>>>
>> Ich hatte anderer Orts schon mal darauf hingewiesen, dass Calc
>> offensichtlich Monate und Minuten nicht eindeutig formatiert.
>> So Funktioniert:
>> JJJJ mit jahren
>> MM mit Monaten
>> TT mit Tagen
>> HH mit Stunden
>> MM sollten Minuten sein => unter Zeit aber nicht mit Minuten, sondern
>> wird in Datum transferiert und in Monaten ausgegeben
>> SS Sekunden
>>
>> Warum man die Abkürzungen für Datum nicht in Grossbuchstaben und Zeit in
>> Kleinbuchstaben hält kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
>> So muss Calk hier versagen!
>>
>> Marino
>
> Wieso bist Du der Meinung, Calc würde Minuten und Monate nicht eindeutig
> formatieren? Michael hat auf die interne Speicherung und die Anzeige als
> wesentlichen Unterschied hingewiesen. Und da kommt der User ins Spiel:
> Damit Calc erkennt, was Du genau mit der Eingabe meinst, musst Du
> richtig eingeben: Trennung mittels Doppelpunkt meint Zeit, also z.B.
> 2:12:00 meint 2 Stunden, 12 Minuten und 0 Sekunden. Daten hingegen
> werden durch einen simplen Punkt unterschieden: 15.1.2020 ist das
> heutige Datum. Und wenn die Calc-Zelle richtig formatiert ist,
> interpretiert Calc Deine Eingabe auch richtig (abhängig von den
> Grundeinstellungen, denn im angelsächsischen Bereich werden Daten z.B.
> anders formatiert als im kontinentalen Europa). Was Calc tatsächlich
> nicht schafft, ist, Deine Intention zu erkennen: Meinst Du jetzt eine
> Zeit oder ein Datum? Calc braucht dafür entweder eindeutige Eingaben
> oder eindeutige Formatierungen. Deine Gedanken lesen kann Calc nicht,
> wohl auch kein anderes Programm [?] ...
>
> Gruss
>
> Ernst
>

Es geht hier nicht darum, wie Calc das im Hintergrund speichert, sondern
darum wie Calc die Interpretation aus den Masken Ausführt.
Wen ich eine Zelle Formatiere, Mache ich ja ein Fenster auf und finde
unter der Rubrik Zahlen u.A. die Kategorien "Datum" und "Uhrzeit"
Wähle ich da Uhrzeit und setze den Formartcode mit MM, und schliesse
diesen. dann ist in Wirklichkeit aber Datum und Monat gesetzt.
Schreibe ich hingegen :MM oder MM: so bleibt es eine Uhrzeit mit dem
Nachteil,dass ich nun keine Glanzzahlen einsetzen kann, sondern den ":"
an der gewählten Stelle einfügen muss. Bei allen anderen Abkürzungen ist
das nicht notwendig, da diese eben eindeutig sind!
Teste das mal in einer Tabelle, dann wirst Du erkennen was ich meine.

Gruss Marino

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Marino Salvalaggio Marino Salvalaggio
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Michael Höhne
Hallo Michael,

Die lokalen Einstellungen haben damit nichts zu tun, da
MM auch im Englischen wie im Deutschen für Monat und Minute gelten!


Gruss

Michael Höhne schrieb am 15.01.2020 um 13:17:

> Am Wed, 15 Jan 2020 10:34:50 +0000
> schrieb OoOHWHOoO <[hidden email]>:
>
>> Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie
>> es eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun.
>> Oder ?
>
> Das Format ist ein _Anzeige_-Format! Du sagst Calc, wie er den
> Zelleninhalt _anzeigen_ soll.
>
> Es ist ja schon des öfteren erklärt worden, dass Calc keine Uhrzeit
> oder Datum speichert. In der Zelle wird eine _Zahl_ gespeichert: Die
> Vorkommastellen geben das Datum vor (Tage seit einem vorgegebenen
> Referenzdatum) und die Nachkommastellen ergeben dann die Zeit. So ist
> mit den Nachkommastellen 0,25 ein Viertel eines Tages und damit 6:00
> angegeben.
>
> Mit dem Referenzdatum 30.12.1899 kommt man mit der Zahl 413,75 z.B. auf
> den 16.02.1901 (30.12.1899 + 413 Tage) und die Uhrzeit 18:00 (0,75 *
> 24).
>
>
> Welche Eingabe in einer Zelle nun exakt zu welcher _Zahl_ als
> Inhalt führt, dürfte mit diversen "intelligenten" Erkennungen im
> Zusammenhang mit den lokalen Einstellungen von Betriebssystem und LO
> selber zusammen hängen. Das ist ein eigenes Kapitel für sich.
>
> Gruß,
> Michael
>
>

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Michael Höhne Michael Höhne
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Hallo Marino,

Das war eine Antwort auf die Mail von Hans-Werner.

Er schrieb, dass sich die _Eingabe_ in eine Zelle nicht nach dem von
ihm eingestellten _Anzeigeformat_ richten würde.

Das ist korrekt aber auch nicht verwunderlich! Das _Anzeige_format wird
nicht zu _Interpretation_ der Eingabe verwendet.

Du hast ebenfalls ein Problem mit dem _Anzeige_format beschrieben. Das
ändert nichts an meiner prinzipiellen Aussage: Wie die Eingabe in eine
Zelle interpretiert wird, hat nichts mit dem Anzeigeformat zu tun.

Wenn du z.B. in den lokalen Einstellungen zwischen Dezimalpunkt und
Dezimalkomma (oder zwischen DE/EN mit Übernahme der lokalen
Standards) umschaltest, wird die _Eingabe_ "123,45" entweder als Text
oder als Zahl interpretiert und entsprechend als Zellinhalt übernommen.

Hast du die Zelle mit vorher einem Datums-Anzeigeformat versehen, so
wirst du nun entweder einen Text sehen, da ein Text eben keine
(sinnvolle) Datumsangabe ist, oder du siehst eben das zur Zahl 123,45
passende Datum.

Exakt das gleiche erhältst du, wenn du die Eingabe zuerst machst und
dann die Formatierung als Datum vornimmst. Ergo: Die (Anzeige-)
Formatierung der Zelle hat keinen Einfluss auf die Interpretation der
Eingabe.

Gruß,
Michael



Am Wed, 15 Jan 2020 13:52:19 +0100
schrieb Marino Salvalaggio <[hidden email]>:

> Hallo Michael,
>
> Die lokalen Einstellungen haben damit nichts zu tun, da
> MM auch im Englischen wie im Deutschen für Monat und Minute gelten!
>
>
> Gruss
>
> Michael Höhne schrieb am 15.01.2020 um 13:17:
> > Am Wed, 15 Jan 2020 10:34:50 +0000
> > schrieb OoOHWHOoO <[hidden email]>:
> >  
> >> Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie
> >> es eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun.
> >> Oder ?  
> >
> > Das Format ist ein _Anzeige_-Format! Du sagst Calc, wie er den
> > Zelleninhalt _anzeigen_ soll.
> >
> > Es ist ja schon des öfteren erklärt worden, dass Calc keine Uhrzeit
> > oder Datum speichert. In der Zelle wird eine _Zahl_ gespeichert: Die
> > Vorkommastellen geben das Datum vor (Tage seit einem vorgegebenen
> > Referenzdatum) und die Nachkommastellen ergeben dann die Zeit. So
> > ist mit den Nachkommastellen 0,25 ein Viertel eines Tages und damit
> > 6:00 angegeben.
> >
> > Mit dem Referenzdatum 30.12.1899 kommt man mit der Zahl 413,75 z.B.
> > auf den 16.02.1901 (30.12.1899 + 413 Tage) und die Uhrzeit 18:00
> > (0,75 * 24).
> >
> >
> > Welche Eingabe in einer Zelle nun exakt zu welcher _Zahl_ als
> > Inhalt führt, dürfte mit diversen "intelligenten" Erkennungen im
> > Zusammenhang mit den lokalen Einstellungen von Betriebssystem und LO
> > selber zusammen hängen. Das ist ein eigenes Kapitel für sich.
> >
> > Gruß,
> > Michael
> >
> >  
>



--
    ____        
   / / / / /__/      Michael Höhne /
  /   / / /  /  [hidden email] /
 ________________________________/


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Ernst Hügli Ernst Hügli
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by Marino Salvalaggio
Hallo Marino

Am 15.01.20 um 13:45 schrieb Marino Salvalaggio:

> Es geht hier nicht darum, wie Calc das im Hintergrund speichert, sondern
> darum wie Calc die Interpretation aus den Masken Ausführt.
> Wen ich eine Zelle Formatiere, Mache ich ja ein Fenster auf und finde
> unter der Rubrik Zahlen u.A. die Kategorien "Datum" und "Uhrzeit"
> Wähle ich da Uhrzeit und setze den Formartcode mit MM, und schliesse
> diesen. dann ist in Wirklichkeit aber Datum und Monat gesetzt.
> Schreibe ich hingegen :MM oder MM: so bleibt es eine Uhrzeit mit dem
> Nachteil,dass ich nun keine Glanzzahlen einsetzen kann, sondern den ":"
> an der gewählten Stelle einfügen muss. Bei allen anderen Abkürzungen ist
> das nicht notwendig, da diese eben eindeutig sind!
> Teste das mal in einer Tabelle, dann wirst Du erkennen was ich meine.
>
> Gruss Marino

Das scheint mir jetzt sehr theoretisch zu sein - wenn Du ohnehin nur
Minuten eingeben willst (und nix Anderes), warum um Himmels willen
willst Du das dann als MM formatieren? Wenn es Dir darum geht, keine
Werte über 59 eingeben zu können, dann löst Du das besser über eine
Gültigkeitsprüfung der Eingabe. Sorry, aber Dein Einwand ist kaum von
praktischer Bedeutung bzw. müsste wenn schon mit anderen Mitteln gelöst
werden. Gerade weil man weiss, dass Calc sowohl für die
Format-Darstellung von Minuten und Monaten den gleichen Buchstaben
verwendet, ist eine solche Formatierung schlicht unsinnig.

Mir scheint anhand Deiner vielen Posts, dass Du immer noch nicht ganz
begriffen hast, dass eine Tabellenkalkulation in erster Linie ein
allgemeines Tool zum *Rechnen* ist. Wenn Du spezifische Anforderungen
hast, dann kannst Du nicht ein solches Tool nehmen und erwarten, dass
all Deine Anforderungen auch befriedigt werden. Wenn Du das willst,
musst Du ein Stück Software programmieren [lassen]. Sind Deine
Spezifikationen gut genug, dann darfst Du reklamieren, wenn nicht alle
Anforderungen erfüllt sind. Wenn Du aber ein allgemeines Tool
verwendest, dann musst Du Dich auch mit dessen Beschränkungen
beschäftigen. Und entgegen Deiner Behauptung hat das eben sehr viel
damit zu tun, was intern im Programm genau abläuft.

Gruss

Ernst


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Wolfgang Jäth Wolfgang Jäth
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

In reply to this post by OoOHWHOoO
Am 15.01.2020 um 11:34 schrieb OoOHWHOoO:
> Und noch eine Möglichkeit:
>
> Format:     MM:SS,00
> Eingabe:    0:12,0
> Anzeige:    00:12,00
>
> Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
> vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
> eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?

*Wenn* man das *könnte*, ja; dumerweise kamm man aber nur die *Ausgabe*
formatieren, nicht die /Eingabe/.

Wolfgang
--
Donald Trump ist ein großer Visionär, der seiner Zeit weit voraus ist:
Er verbreitet schon jetzt den Slogan "make America great again", obwohl
dieser erst in der Ära /nach/ ihm seine volle Bedeutung entfalten wird.


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
OoOHWHOoO OoOHWHOoO
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Hallo Wolfgang,

wenn man bei einer Zelle das Format "TT.MM.JJJJ" oder "HH:MM:SS" angibt,
kann man nicht beliebig eingeben, wenn man eine dem angegebenen Format
entsprechende Eingabe macht. Insbesondere bei "TT.MM.JJJJ" muss
beispielsweise der Tag zum Monat passen, ansonsten wird die Eingabe
nicht als korrektes Datum akzeptiert. Das ist für mich schon - im
weiteren Sinne - eine Formatierung der Eingabe, weil durch das
Zellformat "TT.MM.JJJJ" offensichtlich bezüglich der Benutzereingabe
Plausibilitätsprüfungen angestoßen werden.

Das "MM:SS"-Problem bei Eingabe von "00:12" ist wohl ein BUG von LO <
6.4, denn bei

LO  6.4.0.2 (x64) @ Windows 10 Home (x64) mit LO-Spracheinstellung
"Standard - Deutsch (Deutschland)"

tritt es nicht mehr auf, es wird korrekt "00:12" (Zelle) und "00:00:12"
(Eingabezeile) angezeigt.

Gruß
Hans-Werner

------ Originalnachricht ------
Von: "Wolfgang Jäth" <[hidden email]>
An: [hidden email]
Gesendet: 15.01.2020 15:56:01
Betreff: Re: [de-users] Zeit Eingabe

>Am 15.01.2020 um 11:34 schrieb OoOHWHOoO:
>>  Und noch eine Möglichkeit:
>>
>>  Format:     MM:SS,00
>>  Eingabe:    0:12,0
>>  Anzeige:    00:12,00 - Deutsch
>>
>>  Aber letztendlich bin ich schon der Meinung, dass da ein LO-BUG
>>  vorliegt. Wenn man CALC über das eindeutige Format "MM:SS" sagt, wie es
>>  eine Eingabe interpretieren soll, dann sollte CALC das auch tun. Oder ?
>
>*Wenn* man das *könnte*, ja; dumerweise kamm man aber nur die *Ausgabe*
>formatieren, nicht die /Eingabe/.
>
>Wolfgang
>--
>Donald Trump ist ein großer Visionär, der seiner Zeit weit voraus ist:
>Er verbreitet schon jetzt den Slogan "make America great again", obwohl
>dieser erst in der Ära /nach/ ihm seine volle Bedeutung entfalten wird.
>
>
>--
>Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
>Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
>Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
>Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
>Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
Wolfgang Jäth Wolfgang Jäth
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Am 15.01.2020 um 19:56 schrieb OoOHWHOoO:
> Hallo Wolfgang,
>
> wenn man bei einer Zelle das Format "TT.MM.JJJJ" oder "HH:MM:SS" angibt,
> kann man nicht beliebig eingeben,

Doch; du kannst völlig beliebige Werte eingeben, z. B. 1234,78; und
sogar Text.

> wenn man eine dem angegebenen Format
> entsprechende Eingabe macht. Insbesondere bei "TT.MM.JJJJ" muss
> beispielsweise der Tag zum Monat passen, ansonsten wird die Eingabe
> nicht als korrektes Datum akzeptiert.

Das gilt aber auch, wenn das Feld als "Standard" foramtiert ist; hat
also überhaupt nix mit der Formatierung zu tun. Du kannst sogar
problemlos von einer z. B. als Währung formatierten Zelle auf eine als
Datum formatierte Zelle verweisen, und bekommst dennoch einen korrekten
formatierten Wert; oder umgekehrt; obwohl "€ 125,99" mit Sicherheit kein
korrektes Datum darstellt.

> Das ist für mich schon - im
> weiteren Sinne - eine Formatierung der Eingabe, weil durch das
> Zellformat "TT.MM.JJJJ" offensichtlich bezüglich der Benutzereingabe
> Plausibilitätsprüfungen angestoßen werden.

Nein; wie oben beschreiben, erfolgen mögliche Plausibilitätsprüfungen
unabhängig vom (Ausgabe-)Format.

[TOFU entfernt]

Wolfgang
--
Donald Trump ist ein großer Visionär, der seiner Zeit weit voraus ist:
Er verbreitet schon jetzt den Slogan "make America great again", obwohl
dieser erst in der Ära /nach/ ihm seine volle Bedeutung entfalten wird.


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy
OoOHWHOoO OoOHWHOoO
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Zeit Eingabe

Hallo Wolfgang,

okay, Du hast völlig Recht.

Die Datumseingabe, beispielsweise 20.2.20 bzw. 30.2.20 in eine mit
"Standard" formatierte Zelle hatte ich nicht getestet, da wird auch der
30.2.20 als fehlerhaft erkannt, hat also nichts mit dem Zellformat
"TT.MM.JJJJ" zu tun, ist unabhängig davon.

Ich danke Dir für Deine Geduld,
Grüße
Hans-Werner ;-))


------ Originalnachricht ------
Von: "Wolfgang Jäth" <[hidden email]>
An: [hidden email]
Gesendet: 15.01.2020 23:00:46
Betreff: Re: [de-users] Zeit Eingabe

>Am 15.01.2020 um 19:56 schrieb OoOHWHOoO:
>>  Hallo Wolfgang,
>>
>>  wenn man bei einer Zelle das Format "TT.MM.JJJJ" oder "HH:MM:SS" angibt,
>>  kann man nicht beliebig eingeben,
>
>Doch; du kannst völlig beliebige Werte eingeben, z. B. 1234,78; und
>sogar Text.
>
>>  wenn man eine dem angegebenen Format
>>  entsprechende Eingabe macht. Insbesondere bei "TT.MM.JJJJ" muss
>>  beispielsweise der Tag zum Monat passen, ansonsten wird die Eingabe
>>  nicht als korrektes Datum akzeptiert.
>
>Das gilt aber auch, wenn das Feld als "Standard" foramtiert ist; hat
>also überhaupt nix mit der Formatierung zu tun. Du kannst sogar
>problemlos von einer z. B. als Währung formatierten Zelle auf eine als
>Datum formatierte Zelle verweisen, und bekommst dennoch einen korrekten
>formatierten Wert; oder umgekehrt; obwohl "€ 125,99" mit Sicherheit kein
>korrektes Datum darstellt.
>
>>  Das ist für mich schon - im
>>  weiteren Sinne - eine Formatierung der Eingabe, weil durch das
>>  Zellformat "TT.MM.JJJJ" offensichtlich bezüglich der Benutzereingabe
>>  Plausibilitätsprüfungen angestoßen werden.
>
>Nein; wie oben beschreiben, erfolgen mögliche Plausibilitätsprüfungen
>unabhängig vom (Ausgabe-)Format.
>
>[TOFU entfernt]
>
>Wolfgang
>--
>Donald Trump ist ein großer Visionär, der seiner Zeit weit voraus ist:
>Er verbreitet schon jetzt den Slogan "make America great again", obwohl
>dieser erst in der Ära /nach/ ihm seine volle Bedeutung entfalten wird.
>
>
>--
>Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
>Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
>Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
>Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
>Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Datenschutzerklärung: https://www.documentfoundation.org/privacy